Die Weltköche zu Gast im Ikarus – Band 3 Helge Kirchberger Photography & Derk Hoberg
Essen und Trinken

Die Weltköche zu Gast im Ikarus – Band 3

Keine andere Küche der Welt hat so viele Sterneköche gesehen, wie die des Restaurants Ikarus am Salzburger Flughafen. Über 100 internationale Chefs gaben hier seit 2003 ihr Gastspiel und auch in den vergangenen 12 Monaten waren namhafte Köche mit ihren Menüs zu Gast. Ihre besten Rezepte wurden im dritten Band von „Die Weltköche zu Gast im Ikarus“ zusammengetragen.

Seit dem Frühjahr 2016 ist das Restaurant Ikarus im Salzburger Hangar 7 selbst mit zwei Michelin-Sternen dekoriert. Eine schöne Überraschung, schließlich waren eigene Sterne für das Restaurant im Hangar 7 nie vorgesehen: Jeden Monat steht ein anderer Spitzenkoch mit seinem Menü im Gepäck in der Ikarus-Küche – ihnen soll die Aufmerksamkeit gebühren. Dabei muss das Ikarus-Team um Executive Chef Martin Klein und die beiden Küchenchefs Tommy Eder-Dananic und Jörg Bruch Monat für Monat an den Tag legen. Es gilt schließlich, die oft ausgefallenen Wünsche der Gastköche punktgenau nach deren Vorstellungen umsetzen.

Doch das Ikarus-Team kocht neben dem Gastkochmenü immer auch ein eigenes, das die Restaurantgäste auswählen können. Und so ist es nun eigentlich doch keine Überraschung mehr, dass der Restaurantführer auch das Ikarus selbst mit Sternen versieht. Einen Monat im Jahr, meistens im August, wird dieses Menü auch gebührend gewürdigt. Dann kommt kein Gastkoch, sondern die Ikarus-Köche zeigen, was sie auf der Pfanne haben. Für ihre Flexibilität und das eigene Menü um Saibling, Gänseleber, Kabeljau, Kalb, Marron-Krebs und Reh gab es nun also die wohlverdienten zwei Sterne und so darf es - Ehre wem Ehre gebührt - dieses Buch auch gleich eröffnen.

weltkoeche

Ikarus – Die Gastköche 2016

Wie in jedem Jahr, liest sich das folgende Line-Up der Gastköche wie das „Who is Who“ der internationalen Kochelite: Drei-Sternekoch Peter Knogl, Dimitris Pamporis, Poul Andrias Ziska, Dominique Crenn, in diesem Jahr zur besten Köchin der Welt gekürt, Sang Hoon Degeimbre, Prin Polsuk, Alexandre Coullion, unlängst Protagonist einer Chef´s Table-Folge bei Netflix, Syrco Bakker und nicht zuletzt der neue russische Küchenstar Vladimir Mukhin geben sich den Kochlöffel in die Hand. Und schließlich sind Klein und sein Team sogar nochmals vertreten. Ihr Menü aus dem November 2015 hält zusätzlich Einzug, nachdem Band 2 bereits in Druck war, als sie es kredenzten. Aber gut, es gab ja schließlich auch zwei Sterne…

Crenn Witzigmann

Dominique Crenn und Eckart Witzigmann 

75 Jahre Witzigmann – Die Rezepte

Im Mittelpunkt der dritten Ausgabe von "Die Weltköche zu Gast im Ikarus" steht aber das Menü zu Ehren Eckart Witzigmanns. Der Jahrhundertkoch, Professeur de la Cuisine und Patron des Ikarus feierte im Juli seinen 75. Geburtstag und sechs seiner ehemaligen Schüler kreierten ein Menü für ihren Lehrmeister, das es in sich hatte. Schaffen es sonst nur jeweils fünf Rezepte eines Gastkoches in das Buch, landen alle sechs Rezepte von Bobby Bräuer, Hans Haas, Karlheinz Hauser, Roland Trettl, Harald Wohlfahrt und Marc Haeberlin samt und sonders im dritten Band. Und auch Witzigmann selbst legt Hand an und steuert ein „Rindertartar mit Roter Bete, Kaviar und Stör“ zur Rezeptsammlung bei.

So finden die 62 besten Rezepte – darunter auch die „Fjordforelle mit Roter Bete und Meerrettich“ von Vladimir Mukhin – der vergangenen 12 Monate ihren Weg in das hochwertig verarbeitete Buch, das auch aufgrund seiner erstklassigen Bilder Freude bereitet. Diese zeigen nicht nur die aufwendig angerichteten Teller der Gastköche, sondern liefern auch Einblicke in deren Küchenalltag sowie in jenen der Ikarus-Crew. Dazu werden die Gastköche, ihre Philosophie und ihre Küche jeweils in eigenen Portraits vorgestellt.

fjordforelle

Forelle - Rote Bete - Meerrettich

Fazit

Das Salzburger Gastkoch-Prinzip geht auf und setzt auf vielerlei Ebenen Maßstäbe. Im Restaurant Ikarus, in der zugehörigen TV-Serie bei Servus TV und eben auch in Buchform. Sammler aller Ausgaben von "Die Weltköche zu Gast im Ikarus" werden über kurz oder lang eine Enzyklopädie zeitgenössischer Kochgrößen besitzen, die ihresgleichen sucht.

Steckbrief zum Buch: Die Weltköche zu Gast im Ikarus

Gebundene Ausgabe: 312 Seiten
PANTAURO Verlag, erschienen am 9. November 2016
ISBN-13: 978-3710500145
Größe und/oder Gewicht: 25,7 x 3,5 x 34 cm
Preis: 49,95 €
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team