HEADER Kulinarisches Fest

kulinarisches fest
Plätzchen-Rezept: Zimtsterne www.thinkstockphotos.de

Plätzchen-Rezept: Zimtsterne

Zu den komplexeren Plätzchenrezepten gehören die Zimtsterne. Doch der geringfügig erhöhte Aufwand lohnt sich und tut der Beliebtheit der Plätzchen keinen Abbruch. Auch Zimtsterne gehören in der Weihnachtszeit zum Pflichtprogramm eines jeden Plätzchenbäckers.

Rezept: Zimtsterne

Rezept für ein Blech

4 Eiweiß
1 Prise Salz
300 g Puderzucker
1 EL Zitronensaft
450 g Mandeln ( ungeschält und gemahlen)
1 Zitrone
2 TL Zimt
gemahlene Mandeln

Zubereitung:

Das Eiweiß zusammen mit dem Salz in eine Schüssel bringen und steif schlagen. Unter fortwährendem Schlagen den Puderzucker durch ein Sieb dazugeben und den Zitronensaft hineintropfen. Von dem Gemisch fünf Esslöffel entnehmen und in einem verschlossenen Behälter kaltstellen.

Die Zitronenschale abreiben und gemeinsam mit den ungeschälten und gemahlenen Mandeln in die Schüssel geben. Zur Fertigstellung der Teigmasse fehlt jetzt nur noch der Zimt.

Anschließend die gemahlenen Mandeln auf der Arbeitsfläche verteilen und die restliche Teigmischung darauf auswalzen. Hierfür sollte der Teig etwa einen halben Zentimeter dick geraten.

Daraufhin mit einer Sternform die Muster ausstechen. Den Teig dabei optimal ausnutzen, indem der übrige Teig erneut ausgerollt werden kann. Die ausgestochenen Sterne auf das Backblech bringen, dass zuvor mit Backpapier ausgelegt wurde. Ein leicht eingefettetes Backpapier verhindert das Festkleben der Zimtsterne nach dem Backvorgang.

Den Ofen vorbereitend auf 160 Grad vorwärmen. Bevor die Sterne in den Ofen kommen, die kaltgestellte Masse aus dem Kühlschrank holen und auf die Sterne pinseln. Dann kommt das Blech für 20 Minuten in den Ofen.

Viel Spaß beim Backen und vor allem beim Genießen der selbstgemachten Zimtsterne in der Weihnachtszeit.

Hier geht es zu den weiteren Plätzchen-Klassikern:

•    Vanillekipferl
•    Butterplätzchen
•    Kokos-Makronen
•    Spekulatius
•    Spritzgebäck
•    Berliner Brot
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team