HEADER Kulinarisches Fest

kulinarisches fest
Rezept: Berliner Brot thinkstockphotos.de

Rezept: Berliner Brot

Ein Plätzchen-Klassiker aus der Hauptstadt darf natürlich auch nicht fehlen. Ein solches original Berliner Traditionsgebäck ist das Berliner Brot. „Eine Köstlichkeit hart wie die Berliner, außen rau aber mit viel Seele“, heißt es im Volksmund über das Berliner Brot. Etwas Hauptstadtfeeling über die Weihnachtszeit für zu Hause.

Rezept: Berliner Brot

Rezept für ein Blech

500 g Mehl
250 g Brauner Zucker
125 g Butter / Margarine
3 Eier
1 Päckchen Backpulver
1 Teelöffel Zimt
1 Messerspitze Nelken
250 g Haselnüsse
60 g geraspelte Zartbitterschokolade
60 g Kakaopulver

Wahlweise kann man auch Mandeln zusätzlich hinzufügen.

Zubereitung:

Zuerst werden die Haselnüsse grob und etwa in Drittelstücke zerkleinert. Anschließend das Mehl in eine große Schüssel geben uns alle Zutaten hineingeben. Den Teig mit den Händen vermengen und ordentlich durchkneten. Daraufhin für eine Stunde lang ruhen lassen.

Die Teigmasse nun auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und die Oberfläche plattdrücken, sodass eine regelmäßige Teigschicht entsteht. Diese sollte nicht dicker als 1,5 Zentimeter sein. Den Ofen auf etwa 220 Grad vorwärmen.

Das Blech für etwa 20 Minuten in den Ofen schieben. Im Anschluss das Backblech entnehmen und den Teig in regelmäßige, handgerechte Quadrate schneiden (2 auf 2 oder 3 auf 3 Zentimeter). Das geschnittene Berliner Brot zuerst komplett abkühlen lassen, bevor es vom Blech entnommen wird.

Viel Spaß beim Backen und vor allem beim Genießen des selbstgemachten Berliner Brotes in der Weihnachtszeit.

Hier geht es zu weiteren Plätzchen-Klassikern:

•   Spekulatius
•   Zimtsterne
•   Butterplätzchen
•   Kokos-Makronen
•   Spritzgebäck
•   Vanillekipferl
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team