was-isst-deutschland
Der Wursttoaster worldsoffood.de
Toaster für die Bratwurst

Der Wursttoaster

Deutschland – Das Land der Dichter und Denker, der Erfinder und der Bratwurstesser. Wenn letztere beiden Personengruppen aufeinandertreffen entsteht der Wursttoaster.

Der Wursttoaster ist genau das, wonach er klingt. Man schiebt seine Bratwürste einfach in die vorgesehenen Öffnungen hinein und etwa drei bis vier Minuten später "hat man fertig". Und vor allem hat man rundherum gebratene Bratwürste.

Bratwurst ohne Fett braten

wursttoaster rohMit dem Bratwursttoaster entfällt das Wenden der Wurst, sie wird von einem Heizmantel gleichmäßig und ohne Fett gegart und man muss sie nicht ständig im Auge behalten. Ist die Bratwurst fertig, wird sie zur leichten Entnahme automatisch angehoben. Wenngleich sich der Bratwursttoaster wohl eher für gastronomische Betriebe als für den Hausgebrauch eignet, ist er eine pfiffige Idee. Dennoch wird er natürlich auch für den privaten Partykeller angeboten. Zudem wurde er inzwischen mit einigen Innovationspreisen der Gastrobranche ausgezeichnet.

Erfunden haben das Gerät die beiden Jungunternehmer Marco Bruns und Felix Rennies. Gemeinsam gründeten sie das Bremer Start-Up-Unternehmen Smartwurst GmbH, mit dem sie neben dem Gerät auch ausgefallene Soßen und Zubehör vertreiben.

Ob sie zum Experimentieren die Bratwürste mal in einen normalen Toaster gesteckt haben, ist nicht überliefert. Davon wollen wir an dieser Stelle verständlicherweise auch abraten. Mehr Informationen zum Wursttoaster, welche Würste dafür geeignet sind, wie man den Wursttoaster reinigt und wie Sie ihn beziehen können, erfahren Sie auf www.wursttoaster.de.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team