stoppt-die-verschwendung
10 wertvolle Tipps zum richtigen Einkauf thinkstockphotos.de
Essen und Trinken

10 wertvolle Tipps zum richtigen Einkauf

Um zu verhindern, dass Lebensmittel unnötig weggeworfen werden müssen, empfiehlt es sich, schon vor dem Einkauf gut zu planen. Viele Lebensmittel verderben, weil beim Einkauf viele Fehler gemacht werden. Deshalb gibt es an dieser Stelle zehn Tipps, um Lebensmittel bereits beim Einkauf vor der Tonne zu retten.

Supermärkte sind heute so angelegt, dass sie den Verbraucher dazu ermutigen, möglichst viel in den Einkaufswagen hinein zu laden - egal ob man es braucht oder nicht. Diese Verführungstaktik beginnt schon bei der Obst- und Gemüseabteilung oder der stets duftenden Brottheke am Eingang der Supermärkte. Sie machen Appetit auf die (noch) frische Ware. Die Folge ist, dass Sie den Inhalt Ihres vollen Einkaufswagens nicht nur in schweren Tüten in Ihre Wohnung schleppen müssen, sondern einen Teil davon auch möglicherweise wieder in Müllsäcken auf die Straße. Deshalb haben wir zehn wertvolle Tipps zum richtigen Einkaufen für Sie zusammengestellt, mit denen Sie recht einfach Lebensmittelmüll vermeiden können, dabei mithelfen, die Verschwendung zu stoppen und dadurch auch noch Geld sparen:

1.    Nicht mit Hunger einkaufen gehen

Die wohl bekannteste Regel: Niemals hungrig einkaufen gehen! Denn wenn der Magen knurrt, setzt das Hirn schon mal aus, und es landet viel mehr im Einkaufswagen, als man eigentlich braucht.

2.     Einkaufszettel schreiben 

Wer genau weiß, was er will, kauft nicht so viele Dinge ein, die er ohnehin nicht braucht.

3.    Wissen was im Schrank ist

Regelmäßig einen Überblick über die eigenen Vorräte verschaffen. Wer immer weiß, was vorrätig ist, kauft nicht unnötig doppelt ein.

4.     Keine Großpackungen kaufen

Auch wenn man vermeintlich dabei spart, wenn man Vorteils- oder Großpackungen kauft, landet der Großteil davon häufig im Müll. Damit wäre dann auch das Sparen passé.

5.    Frische Produkte kaufen

Immer auf die Frische achten. Bei Obst und Gemüse darauf schauen, dass kein Schimmel und keine Druckstellen vorhanden sind.

6.     Produkte erst kaufen, wenn man weiß, wann man sie benötigt

sdvbannerImmer zeitnah kaufen. Besonders bei frischer und leicht verderblicher Ware darauf achten, wann es zum Kochen gebraucht wird.

7.     Augen auf beim Fleischkauf

Das Fleisch sollte beim Einkauf fest sein und nicht nässen. Der Geruch muss neutral sein, keinesfalls unangenehm. Ebenso darf es keine schmierige Oberfläche oder Druckstellen haben und die Farbe muss stimmen (Rindfleisch: dunkelrot, Schweinefleisch: rosa, Lammfleisch: hellrot bis rot, Wild: dunkelrot bis dunkelbraun).

8.    Fisch: Frisch auf den Tisch

Fisch muss ebenfalls fest sein, nach Druck wieder in seine ursprüngliche Form zurückfinden und darf auf keinen Fall unangenehm riechen. Bei einem ganzen Tier sollten die Schuppen und auch die Augen glänzen und nicht ausgetrocknet wirken.

9.     Auf das Mindesthaltbarkeitsdatum achten

Oft findet man gleiche Lebensmittel mit unterschiedlichen Haltbarkeitsdaten im Supermarktregal. Hier gilt es, das Produkt mit dem spätesten Datum zu kaufen. Weiter hinten im Regal stehen zumeist diese neueren Produkte, die länger haltbar sind.

10.     Lebensmittel schnell und richtig einlagern

Nach dem Einkaufen sollte man die Produkte so schnell wie möglich ihren Bedürfnissen entsprechend einlagern. So sollten unmittelbar nach dem Einkauf alle kühlungsbedürftigen Lebensmittel in den Kühlschrank oder Gefrierschrank geräumt werden.

Wie man die eingekauften Lebensmittel dann richtig lagert, erfahren Sie im nächsten Teil unserer Reihe „Stoppt die Verschwendung!“

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team