stoppt-die-verschwendung
Wie lagert man Lebensmittel richtig thinkstockphotos.de

Wie lagert man Lebensmittel richtig

Nicht nur beim Einkauf kann man vermeiden, dass viele Lebensmittel später unnötig in der Tonne landen. Schließlich hat die richtige Lagerung erheblichen Einfluss auf die Haltbarkeit und die Qualität eines jeden Lebensmittels. Durch eine optimale Lagerung wird auch gewährleistet, dass die Lebensmittel ihr Mindesthaltbarkeitsdatum erreichen und sogar überstehen können. Wir haben die wichtigsten Tipps zur richtigen Lagerung zusammengefasst.

Im Allgemeinen sollten die meisten Lebensmittel kühl, trocken und dunkel gelagert werden. Insofern eignet sich der (trockene) Keller, der Kühlschrank oder ein dunkler Raum als optimaler Aufbewahrungsort für fast alle Lebensmittel. Oft findet man auf der Verpackung neben dem Mindesthaltbarkeitsdatum auch Angaben dazu, wie das Lebensmittel zu lagern ist. Diese Hinweise sollte man unbedingt beachten. Darüber hinaus haben wir hier noch weitere nützliche Tipps zur Lagerung von Lebensmitteln:

Obst und Gemüse am besten nicht gemeinsam lagern

Obst sollte man niemals direkt neben Gemüse lagern. Das beim Reifungsprozess aus dem Obst ausströmende Gas kann Gemüse deutlich schneller altern lassen. Äpfel und Birnen verströmen zusätzlich noch Ethylen, das andere Obstsorten nicht gut vertragen. Daher sollte man diese beiden Obstsorten sowieso separat lagern.

Brot und Backwaren

Brot sollte man am besten bei Zimmertemperatur, trocken und verschlossen lagern, beispielsweise in einem Brotkasten. Um einer möglichen Schimmelbildung vorzubeugen, sollte dieser allerdings regelmäßig mit Essigwasser gereinigt werden.

Welche Temperaturzonen gibt es im Kühlschrank

Hat man Lebensmittel eingekauft, die in den Kühlschrank gehören, sollte man auf die verschiedenen Temperaturzonen dort achten. Ganz grundsätzlich gilt: Je weiter oben sich das Fach im Kühlschrank befindet, desto wärmer ist es auch. Ausnahme ist das etwas wärmere Gemüsefach – meist ein Schubfach ganz unten – da die darüber liegende Glasplatte die kalte Luft abhält. Auch die Fächer in der Tür sind etwas wärmer, da sie beim Öffnen die meiste warme Luft abbekommen. In diesen wärmeren Bereichen sollten vor allem jene Lebensmittel aufbewahrt werden, die gegen Kälte weniger empfindlicher sind oder nicht sehr kalt gelagert werden müssen.

Welche Lebensmittel in welches Fach

Fangen wir unten im Gemüsefach an: Wie der Name schon verrät, verstaut man dort am besten Obst und Gemüse. Diese Produkte bleiben hier einige Tage gut haltbar. Ausnahmen bilden jedoch Obstsorten wie Zitrus- oder Südfrüchte, aber auch Gurken, Zucchini, Paprika und Kartoffeln. Diese sollten zwar an kühlen, dunklen und trockenen Orten, wie zum Beispiel dem Keller, nicht aber im Kühlschrank gelagert werden. In den Türfächern lagert man am besten Eier, Butter, Soßen, Marmeladen sowie Getränke, die es nicht ganz so kühl brauchen.

Die kälteste Stelle im Kühlschrank ist das Fach direkt oberhalb des Gemüsefachs. Hier sollten all jene Produkte gelagert werden, die schnell verderblich sind. Vor allem Fleisch- und Fischprodukte gehören dazu. Diese Lebensmittel halten sich aber auch im kältesten Fach nur kurz, weshalb man bei diesen Produkten auch unbedingt auf das Verbrauchsdatum achten muss, da es ansonsten möglicherweise zu gesundheitlichen Gefahren kommen kann.

Geräuchertes, Käse und Milch

Milch und Milchprodukte wie Käse und Joghurt müssen hingegen nicht ganz so kühl gelagert werden. Daher ist der richtige Platz für diese Artikel in der Mitte des Kühlschranks. Dort sollte man auch Schinken oder Geräuchertes lagern. Am wärmsten ist das oberste Fach, das vor allem für schon zubereitete Speisen am besten geeignet ist.

Im Kühlschrank mehr Keime als im Klo

sdvbannerGeöffnete Packungen sollte man grundsätzlich wieder abdecken oder in fest verschließbare Behälter umpacken, um sie von der Außenluft, Feuchtigkeit und Mikroorganismen schützen. Das gilt auch oder gerade für den Kühlschrank. Denn der ist häufig eine größere Keimquelle als die Toilette. So zeigte eine US-Studie, dass die Keimbelastung pro Quadratzentimeter im Kühlschrank 100.000 Mal höher ist als im Klo. Daher empfiehlt es sich, den Kühlschrank immer sauber zu halten, denn auch diese Maßnahme verlängert die Haltbarkeit ihrer Lebensmittel.

Zu guter Letzt hilft auch ein Trick aus dem Supermarkt, mit dem die Händler versuchen, ältere Ware zuerst zu verkaufen: Ältere Lebensmittel immer vorne im Kühlschrank aufbewahren, neu hinzugekaufte weiter nach hinten einsortieren. So behält man den Überblick was man bald verbrauchen sollte und greift zunächst zu den älteren Lebensmitteln.

Im nächsten Teil unserer Reihe "Stoppt die Verschwendung!" geht es um Lebensmittel, die unproblematisch sind, was ihre Haltbarkeit angeht.

 

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team