Der Weg zu einem zarten Braten www.thinkstockphotos.de
Küchentipp

Der Weg zu einem zarten Braten

Es gibt nichts Schlimmeres als ein zäher Braten auf dem Teller – für die Gäste und besonders für den Koch. Wollen Sie Ihre Gäste mit einem zarten Braten verwöhnen, sollten Sie sich an folgende Regeln halten.

Bevor das Fleisch in den Ofen kommt, wird es zunächst von allen Seiten scharf angebraten. So bekommt es eine knusprige Kruste und bleibt auch im Ofen schön saftig. Achten Sie darauf, dass das Fett sehr heiß ist und Sie das Fleisch wirklich nur kurz anbraten. Danach darf der Braten im Ofen garen. 

Den Braten gut zu würzen, ist zwar nicht verkehrt, doch mit dem Salzen sollte man lieber bis zum Schluss nach dem Aufschneiden des Fleisches warten. So können Sie das Stück Fleisch gleichmäßig würzen.
Außerdem gilt: Niemals zwischendurch mit der Bratengabel in das Fleisch stechen. Sonst geht ebenfalls Bratensaft verloren. Eine Zange ist die bessere Alternative um das Fleisch zu wenden.

Nun ist es soweit, der Braten ist fertig. Gönnen Sie ihm vor dem Anrichten aber noch eine kleine Verschnaufpause. Sie wollen ja nicht, dass Ihnen der Bratensaft beim Aufschneiden davonläuft. Danach dürfen Sie sich Ihren jetzt knusprigen, zarten und saftigen Braten endlich schmecken lassen.

Guten Appetit!
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team
worlds of food ist eine kulinarische Reise durch das Netz und liefert relevante Informationen zu gesundem Essen und Trinken sowie spannende Interviews mit Spitzenköchen und ihre besten Rezepte. Unter dem Motto „gemeinsam genießen“ bleiben hier keine kulinarischen Wünsche offen. Kochen & Rezepte, Diät & Abnehmen, Gesundes & Bio sowie Gastro & Gourmet sind die Rubriken des Online-Magazins. Ein weites Feld, vor dessen Hintergrund wir uns – ganz im Sinne unseres Zieles, ein informatives und unterhaltsames Ratgebermagazin zu sein – fragen: Was isst Deutschland?