Topinambur - Geschmacklich zwischen Kartoffel und Artischocke www.thinkstockphotos.de

Topinambur - Geschmacklich zwischen Kartoffel und Artischocke

Topinambur ist in den vergangen Jahrzehnten etwas in Vergessenheit geraten. Nun wird die Knolle langsam wiederentdeckt. Das Gewächs punktet mit seiner einfachen aber vielseitigen Zubereitung und ist darüber hinaus sehr gesund.

Geschmacklich liegt das Gewächs zwischen einer Kartoffel und einer Artischocke. Im Herbst beginnt die Erntezeit der Knolle. Die Saison dauert bis April oder Mai an. Grundsätzlich wird zwischen zwei Sorten der Topinambur-Knolle unterschieden.

Man unterscheidet zwischen der frühreifen und der traditionellen Sorte. Die frühreife unterscheidet sich in ihrer hellschaligen Farbe von der traditionellen, braun-violetten Topinambur-Sorte.

Tipps für die Zubereitung von Topinambur

Roh kann die Knolle ebenso gegessen werden, wie auch gekocht. Für die rohe Zubereitung wird sie in zarte Scheiben geschnitten und mit etwas Zitrone und Topinambur2©www.thinkstockphotos.dePetersilie angerichtet. Etwas Öl dient der Verfeinerung.

Zum Kochen der Knolle muss zunächst die feine Haut entfernt werden. Anschließend schneidet man das Gemüse in mundgerechte Würfel und gart es durch. Abschließend noch nach Belieben würzen und als Beilage servieren.

Alternativ ist Topinambur auch als Mehl erhältlich und kann in Verbindung mit Weizen-, Zweikorn- oder anderen Mehlen zum Backen verwendet werden.

Gesundheitlicher Aspekt von Topinambur

Als besonders hilfreich erweist sich Topinambur für Diabetiker. Zum einen liegt das am positiven Einfluss, den das Gewächs auf den Cholesterinspiegel hat. Zum anderen verlangsamt es die Zuckeraufnahme ins Blut und minimiert die Fettaufnahme im Darm. Generell soll die Knolle gestressten und kraftlosen Menschen helfen, wieder zu Kräften zu kommen. Sie spendet Energie, beruhigt die Nerven und regt den Zellstoffwechsel an. Nicht zuletzt fördert das angenehm schmeckende Knollengewächs die Verdauung und gilt als natürlicher Schutz für die Leber.

Einkauf und Lagerung von Topinambur

Beim Einkauf gilt es darauf zu achten, dass die Haut der Topinambur unbeschädigt und die Knolle fest ist. Bei der Aufbewahrung sollte man auf dunkle Lagerung achten, denn im Hellen lassen sich die Gewächse nicht lange lagern. Schnell verlieren sie Wasser, schrumpfen und büßen Geschmack ein.
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team