Beim Champions League Finale geht’s auch ums Bier getty images

Beim Champions League Finale geht’s auch ums Bier

Obwohl das Wembley-Stadion beim deutschen Finale morgen alkoholfrei bleiben wird, fiebern auch die örtlichen Brauereien ordentlich mit.

Die örtlichen Brauereien Paulaner (München) und Brinkhoff's (Dortmund) stehen voll und ganz hinter ihrem Verein. Daraus wird auch kein Hehl gemacht: Bayern München wird das Spiel verlieren, prophezeit Brinkhoff´s – Die Dortmunder haben keine Chance, sagt Paulaner.

Mehrere Tausend Liter Paulaner werden für das FCB-Bankett nach dem Spiel bereitstehen. Die Münchener Brauerei lässt sich nicht lumpen und organisiert neben dem Public Viewing in der Allianz Arena und am Münchener Nockherberg noch weitere Live-Übertragungen weltweit. In etwa 30 hauseigenen Gaststätten außerhalb Deutschlands, vor allem in China und Singapur, wird das Endspiel am Samstag übertragen werden.

So viel Internationalität kann Brinkhoff's nicht bieten. Der BVB-Sponsor hat zwar noch keine konkreten Pläne geäußert, aber auch hier wird zumindest regional einiges an Gerstensaft fließen. Die Brauerei stieg übrigens 2008 bei der Borussia ein - zeitgleich mit Jürgen Klopp.

Wembley selbst ist das Revier von Heineken, dem offiziellen UEFA-Sponsor: Nur er beliefert die Fans im Stadion mit – alkoholfreiem – Bier.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team