Richtig auftauen thinkstockphotos.de

Richtig auftauen

Wenn man Lebensmittel einfriert, muss man sie auch irgendwann wieder einmal auftauen. Auch hier gilt es, Fehler zu vermeiden, damit die tiefgefrorenen Speisen nicht zu früh verderben.

Auch tiefgefroren sind Lebensmittel nicht unendlich haltbar. Bei extrem niedrigen Temperaturen, wie sie eben in der Gefriertruhe vorherrschen, verlangsamt sich der Verfallsprozess und schädliche Bakterien vermehren sich nur deutlich langsamer. Entsprechend sollten Sie schon vor dem Einfrieren das Datum auf die Verpackung schreiben, an dem Sie die Lebensmittel in das Gefrierfach gelegt haben. Beim Auftauen können Sie dann in der Regel recht schnell sehen, in welchem Zustand Ihr Essen das Einfrieren überlebt hat.

Gefrierbrand

Wenn Sie einen ungeeigneten Behälter zum Einfrieren benutzt haben, kann dieser bei den extremen Temperaturen Löcher bekommen. Auch wenn beim Einfrieren zu viel Luft im Beutel oder die Box nicht richtig geschlossen war, leidet das Gefriergut. Dann kann es sein, dass es austrocknet und sich Gefrierbrand bildet. Beim Auftauen können Sie diesen sehr gut erkennen. Fleisch hat ledrige, farblose Stellen und Gemüse braune Stellen. Diese Stellen sind in der Regel zwar nicht ungesund aber zumindest ungenießbar.

Aufgetautes zubereiten

Die wichtigste Frage ist, wie man Tiefgefrorenes zubereiten kann. Muss man die Produkte erst komplett auftauen, reicht es, sie anzutauen oder kann man sie sogar im tiefgefrorenen Zustand zubereiten. Wie so oft hängt das vom einzelnen Lebensmittel ab. Bei tiefgefrorenen Fertigprodukten steht auf der Verpackung, wie man sie zubereiten sollte. Hier kann man sich schon einmal Tipps abgucken, wie man die selbst eingefrorenen Sachen zubereiten kann. Selbst eingefrorenes Gemüse kann man beispielsweise wie auch die Fertigprodukte direkt in etwas Wasser köcheln, ohne es vorher aufzutauen. Bei Fleisch, egal von welchem Tier, gilt, dass es bei kleineren Stücken meistens reicht, wenn man sie vor dem Braten antaut. Größere Stücke sollten im Kühlschrank aufgetaut werden

Wichtig ist, dass Sie das Auftauwasser, dass sich beim Gefrieren bildet, wegschütten. Dieses kann schädliche Bakterien wie Salmonellen enthalten. Achten Sie daher auch darauf, dass das Auftauwasser nicht mit anderen Lebensmitteln in Berührung kommt. Spülen Sie daher die Behälter, in denen Sie ihre Lebensmittel auftauen, nach Verwendung gut durch. Achten Sie dann auch darauf, die Lebensmittel gut durchzubraten, bevor Sie sie verzehren.

Wieder einfrieren?

Ob man Lebensmittel nach dem Auftauen erneut einfrieren darf, wird bei Experten immer noch heiß diskutiert. Schließlich wird die Kühlkette durchbrochen und beim Erwärmen schreitet auch der Verderb voran und die Bakterien vermehren sich schneller. Ein Produkt, das zum zweiten Mal eingefroren wird, hält sich daher nicht mehr lange. Wenn Sie Ihr Gefriergut auf getaut haben und wieder einfrieren möchten, sollten Sie es in jedem Fall anbraten bzw. kochen, also gut erhitzen, bevor Sie es wieder einfrieren. So kann man laut dem Deutschen Tiefkühlinstitut das Gefriergut länger haltbar machen. Wichtig ist, dass Sie die Lebensmittel so schnell es geht wieder einfrieren und nicht länger bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team