Rezept: Amaranth-Bratlinge mit Käse thinkstock
Korn der Inkas

Rezept: Amaranth-Bratlinge mit Käse

Wer Amaranth schon probiert hat, für den sind die kleinen Powerkörner fast nicht mehr aus der Küche wegzudenken. Höchste Zeit für alle Probierfreudigen, die mit Amaranth etwas Kraft tanken wollen: Diese Amaranth-Bratlinge mit einem passenden Salat sind schnell zubereitet und ein leichtes Gericht für den anstehenden Sommer.

Zutaten der Amaranth-Bratlinge (für 4 Portionen):

- 125g Amaranth
- 350 ml Gemüsebrühe
- 1 Ei
- 3 EL Semmelbrösel
- 2 EL gehackte Haselnüsse oder Mandeln
- 4 EL geriebener Käse
- 1 Stängel frische Petersilie
- Salz und Pfeffer
- Etwas Olivenöl zum Anbraten

Zubereitung der Bratlinge:

Die Gemüsebrühe erhitzen und den Amaranth einrühren. Etwa 30 Minuten bei geringer Hitze garen lassen.

In einer großen Schüssel das Ei leicht verquirlen, einen Esslöffel Semmelbrösel hinzu, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Petersilie klein hacken. Den Amaranth, die gehackten Haselnüsse, die Petersilie und den Käse hinzugeben und alles gut durchkneten. Aus der Masse acht gleich große Bratlinge formen.

Die Bratlinge in den restlichen Semmelbröseln wenden und in etwas Olivenöl in der Pfanne von beiden Seiten goldbraun braten.
Dazu passt ein frischer Salat.

Guten Appetit!

Tipp: Anstelle von Amaranth können Sie auch Quinoa zur Herstellung der Bratlinge verwenden.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team