Köche à la Carte – Heute: Heiko Antoniewicz fusionchef by Julabo
Essen und Trinken

Köche à la Carte – Heute: Heiko Antoniewicz

Lernen Sie mit worlds of food die Spitzenköche näher kennen. Heute: Heiko Antoniewicz. Der gebürtige Dortmunder ist bekannt für seine Kreativität in der Molekularküche und wurde bereits mehrfach mit dem World Cookbook-Award ausgezeichnet. Nach verschiedenen Stationen in Restaurants und als Cateringunternehmer, ist er seit 2006 Berater und Trainer für Unternehmen in kulinarischen Fragen und leitet Kochkurse für Profis und Privatköche. Im Interview verrät er, wer sein Lieblingsgericht zubereitet.

1.    Warum sind Sie Koch geworden?
Es faszinierte mich wie Max Inzinger in den Wald ging, Beeren und Pilze sammelte und daraus ein Essen zubereitete. Da stand für mich fest, dass ich das auch wollte und über Jahre ist meine Leidenschaft für den Beruf ständig gewachsen.

2.    Ihr größtes Talent ist…
Mich in kulinarische Themen zu vertiefen mich weiter zu entwickeln.

3.    Welches ist Ihr Lieblingsgericht?
Die Mousse au Chocolat meiner Frau.

4.    Welches ist kulinarisch gesehen Ihr Lieblingsland?
Definitiv Malaysia!!

5.    Welches war Ihr bisher ausgefallenstes Gericht?
Langostinos in Stickstoff gegart, serviert mit fermentierten Mangos.

6.    Haben Sie kochende Vorbilder?
Da gibt es unterschiedliche Köche, die ich gerne als Vorbilder nennen würde. Die größte Anerkennung zolle ich jedoch meinem Berufsschullehrer Rainer Ehrenschneider.

7.    Welche historische oder aktuelle Persönlichkeit würden Sie gerne kennenlernen?
August Escoffie, um mit ihm die kulinarischen Themen von heute zu diskutieren.  

8.    Wein oder Bier?
Nach Lust und Laune.  Wir setzen alle Getränke gleich als Begleitung ein. Manchmal passt ein Bier besser als Wein. Manchmal ein Saft oder Spirituosen in kleinen Mengen.

9.    Bleibt Ihnen Zeit für Hobbys?
Zu wenig!

10.    Kochen Sie auch in den eigenen vier Wänden?
Ich genieße es, zu Hause für meine Frau oder Freunde zu kochen.

11.    Regionale oder internationale Küche?
International denkend/ inspiriert und regional kochend.

12.    Wer war der wichtigste Gast für den Sie gekocht haben?
Queen Elisabeth II in Berlin

Weitere Informationen zu Heiko Antoniewicz und dem Flavour Pairing


Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team