Köche à la Carte: Philipp Wolter Philipp Wolter

Köche à la Carte: Philipp Wolter

Lernen Sie mit worlds of food die Spitzenköche besser kennen! Heute: Philipp Wolter. Der Sternekoch Philipp Wolter empfängt seine Gäste in den beiden Restaurants des Landhaus Spatzenhof in Wermelskirchen. Bei worlds of food verrät er unter anderem seine Hobbys, wer sein wichtigster Gast war und was ihm der Stern bedeutet.

1. Was ist Ihre größte Versuchung?
Schokolade in allen Variationen und ein englisch gebratenes Stück Fleisch.

2. Welches ist Ihr Lieblingsgericht?
Matjesfilet nach Hausfrauenart mit kross gebratenen Bratkartoffeln.

3. Welches ist kulinarisch gesehen Ihr Lieblingsland?
Italien, spezifisch die Toskana.

4. Wein oder Bier?
Wein.

5. Bleibt Ihnen Zeit für Hobbys?
Ja, Fotografieren und Kräuter sammeln in der Natur.

6. Kochen Sie auch in den eigenen vier Wänden?
Eher selten. Entweder meine Frau kocht, oder wir besuchen gemeinsam unsere netten Kollegen.

7. Welche Bedeutung messen Sie Sternen bei?
Ich bin stolz, einen Stern und 17 Punkte erkocht zu haben. Allerdings ist es für mich eher eine Frage des Prestiges, man setzt nicht unbedingt mehr Geld damit um. Ich denke aber, dass es für die Gäste wichtig ist.

8. Wie stehen Sie zu Kochsendungen im Fernsehen?
Sie bringen einerseits sehr viel Werbung für uns Köche, andererseits müssen wir uns immer wieder neu erfinden. So merke ich in meinen Kochkursen, auf welchem Niveau und mit welchen Gerätschaften mittlerweile zu Hause gekocht wird.

9. Regionale oder internationale Küche?
Beides hat seine Daseinsberechtigung.

10. Wer war der wichtigste Gast, für den Sie gekocht haben?
Eckart Witzigmann.

11. Wer gut essen will, zahlt häufig eine Menge Geld dafür. Aber muss Sterneküche wirklich
teuer sein?
Wir arbeiten mit sehr hochwertigen Produkten. Alleine dadurch entstehen die höheren Preise der Menüs. Das gilt auch für lokale Produkte in Topqualität, die einen hohen Preis haben.

12. Wie stehen Sie zu Fastfood á la Currywurst, Pommes, Döner und Co?
Esse ich sehr gerne, sofern die Qualität stimmt.


Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team