Abnehmen ist Kopfsache - 10 Tipps für den Diät-Erfolg www.istockphoto.com/stockphotp4u

Abnehmen ist Kopfsache - 10 Tipps für den Diät-Erfolg

Vorsätze, Versuchungen und Ziele – die Schlacht gegen die Waage wird im Kopf entschieden. Hier sind 10 Diät-Tipps, damit es mit dem Abnehmen wirklich klappt.

Tipp 1 zum Abnehmen: Sag niemals nie!


Auch beim Abnehmen darf ein gewisses Maß an Lebensqualität nicht verloren gehen. Allzu strenge Vorschriften werden häufig gebrochen und sorgen so für ein schlechtes Gewissen. Und die typische Reaktion auf solche Schuldgefühle kennst Du vielleicht auch: „Jetzt ist es eh egal.“ Statt dann frustriert aufzugeben, solltest Du vielleicht mal eine Alternative ausprobieren. Plane ein gewisses Maß an Ernährungssünden ein und gönne Dir hin und wieder ein Stück Schokolade – dann aber ohne schlechtes Gewissen.


Tipp 2 zum Abnehmen: Rechne mit Rückschlägen


Eine Sportler-Weisheit sagt sinngemäß: Wer hinfällt und nicht wieder aufsteht, hat bereits verloren. Und so ist es mit dem Abnehmen auch. Gelegentliche Rückschläge gehören dazu. Nur dass Menschen, die erfolgreich abgenommen haben, eben wieder aufstehen und nicht den Kopf in den Sand stecken. Kleine Pausen sind in Ordnung, aber versuche danach wieder vorwärts zu gehen und nicht zurück!


Tipp 3 zum Abnehmen: Vermeide Notfälle


Wenn der kleine Hunger im Auto kommt, hast Du vermutlich schlecht geplant. Statt einer richtigen Mahlzeit, bleibt dann nur noch der Stopp an der Tankstelle. Besser ist es, wenn Du Deine Mahlzeiten möglichst gleichmäßig über den Tag verteilst. Dann wird Dich der Hunger kaum noch überraschen.


Tipp 4 zum Abnehmen: Setze Dir realistische Ziele


Der größte Feind vieler Abnehmwilliger ist die Ungeduld. Mehr als 5 Kilo in einem Monat abzunehmen, schaffen vielleicht Profi-Sportler, aber für normale Menschen ist das Ziel unrealistisch, ungesund und nicht nachhaltig. Setze Dir realistische Ziele, beispielsweise: „Bis zum Sommer nehme ich 10 Kilo ab“ und plane Zwischenziele wie „Pro Monat 1,5 Kilo abnehmen“. Zwischenziele sind schneller erreichbar und motivieren zusätzlich.


Tipp 5 zum Abnehmen: Nutze die Kraft der Gedanken


Wir denken in Bildern, deshalb eignen sich Bilder auch gut, um uns zu motivieren. Stell Dir vor, wie Du aussiehst, wenn Du Dein Ziel erreicht hast. Wie gut sich das anfühlt. Hänge Dir ruhig das Bild einer anderen Person mit Deiner Wunschfigur an die Wand, um Dein Ziel immer wieder zu Visualisieren. Andersherum funktioniert das übrigens genauso: Ein abschreckendes Bild motiviert immer wieder dazu durchzuhalten.


Tipp 6 zum Abnehmen: Lerne den Unterschied zwischen Hunger und Appetit


Hunger ist ein körperliches Signal, dass sich durch Magenknurren oder Leistungsabfall bemerkbar macht. Es kommt von innen, während Appetit von außen durch Düfte oder Bilder angeregt wird. Lerne, zwischen Appetit und Hunger zu Unterscheiden. Hast Du lediglich Appetit, dann versuche, eher eine kleinere Menge zu essen.


Tipp 7 zum Abnehmen: Führe Dich nicht selbst in Versuchung


Was immer griffbereit steht, führt uns ständig in Versuchung. Deshalb solltest Du vermeiden, größere Mengen Süßigkeiten zu horten. Mache einen wöchentlichen Großeinkauf und plane genau, wie viel Du wovon brauchst. Dazu gehören auch die Ausnahmen, die Du Dir genehmigen willst.


Tipp 8 zum Abnehmen: Iss bewusst


Jeder hat seine Angewohnheiten und ist sich häufig nicht darüber bewusst. Statt wie früher im Kreis der Familie zu essen, sitzen wir vor dem Fernseher und stopfen unachtsam alles Mögliche in uns rein. Mit der Zeit wird das zu Automatismus; wenn wir fernsehen essen wir. Mach Dir das bewusst und schalte den Fernseher beim Essen ab.


Tipp 9 zum Abnehmen: Führe ein Ernährungsprotokoll


Protokollieren heißt das Stichwort, um das eigene Essverhalten zu begreifen. Führe eine Woche lang ein Ernährungsprotokoll. Darin notierst Du stündlich alles, was Du an flüssiger und fester Nahrung zu Dir nimmst. Hinterher analysierst Du Dein Essverhalten und kannst so die eine oder andere Ernährungsfalle ausfindig machen.


Tipp 10 zum Abnehmen: Spiel Dich schlank


Wenn Dir Sportarten wie Joggen oder Schwimmen keinen Spaß machen und Dir Krafttraining zu langweilig ist, dann probiere es doch mal mit Spielsportarten. Im Wettkampf um Punkte und Tore vergisst man schneller, dass man eigentlich Kalorien verbrennen wollte.

Jörg Birkel

 

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team