Mandeln zügeln den Appetit www.thinkstockphotos.de
Schlankmacher Mandeln

Mandeln zügeln den Appetit

Einer US-Studie zu Folge sind Mandeln eine ideale Zwischenmahlzeit. Trotz des hohen Kaloriengehalts scheinen Mandeln bei täglicher Einnahme für eine schlanke Taille förderlich zu sein.

Wissenschaftler der Purdue Universtität in den USA haben die Wirkung von Mandeln in einer Studie mit 137 Probanden getestet. Alle Studienteilnehmer wiesen dabei ein erhöhtes Diabetes-Risiko auf.

Zu Beginn des vierwöchigen Untersuchungszeitraumes wurden die Probanden in fünf verschiedene Gruppen eingeteilt. In zwei der Versuchsgruppen aßen die Teilnehmer täglich 43 Gramm Mandeln zu einer der Hauptmahlzeiten und in zwei Gruppen gab es Mandeln als Snack zwischen den Mahlzeiten. Die Kontrollgruppe durfte im Untersuchungszeitraum keine Mandeln oder andere Nüsse essen.

Das Ergebnis: Obwohl Mandeln einen hohen Fettgehalt und damit eine hohe Energiedichte aufweisen, konnten alle Studienteilnehmer ihr Körpergewicht konstant halten. Außerdem berichteten die Mandelesser, dass sie weniger Hunger während des Versuchs verspürt hätten. Das galt besonders für die Gruppe mit den Mandeln als Zwischenmahlzeit.

Das Fazit der Forscher lautet: Mandeln sind nicht nur gesund, sondern auch als Zwischenmahlzeit geeignet. Ein Grund wird darin vermutet, dass die Teilnehmer die mit den Mandeln aufgenommene Energie an anderer Stelle einsparen würden. Mandeln eignen sich daher auch beim Abnehmen.

Eine andere Erklärung beruht auf der Tatsache, dass die Energie aus den Mandeln nur teilweise für den Körper verwertbar ist, da der hohe Ballaststoffanteil diese im Verdauungsprozess unzugänglich mache.

Hier geht es zu einem ganz und gar nicht "schlankem" Rezept mit Mandeln: Gebrannte Mandeln

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team