Großes Geschmackskino im Restaurant Tim Raue Restaurant Tim Raue; The World´s 50 Best Restaurants;

Großes Geschmackskino im Restaurant Tim Raue

Das Epizentrum der deutschen Spitzengastronomie liegt in Kreuzberg, direkt am Checkpoint Charlie. Nur 220 Meter Fußmarsch liegen zwischen den beiden einzigen deutschen Vertretern (Restaurant Tim Raue, Platz 31 und Nobelhart & Schmutzig, Platz 45) unter den World´s 50 Best Restaurants 2021. Wir haben Tim Raue (Platz 31) einen Besuch abgestattet.

Am Checkpoint Charlie ist die deutsch-deutsche Teilung noch allgegenwärtig. Die kleine Kontrollhütte, vor der sich unzählige Touristen ablichten lassen und Verkäufer, die russische Offiziersmützen feilbieten. Auch vor dem Restaurant Tim Raue in der Rudi-Dutschke-Straße steht ein graffitiverziertes Mauerstück, das auf einer Plakette von den Heldentaten bei den World´s 50 Best-Restaurants 2021 berichtet: Rang 31 – die Freude von Raue und Geschäftspartnerin Marie-Anne Wild war groß bei der Gala in Antwerpen.

tim raue anne marie wild

Jener Tim Raue hat bekanntlich ein Faible für die asiatische Küche, für hochwertige Produkte, deren präzise Verarbeitung und ein durchaus provokatives Würzespiel in seinen Gerichten. Angetreten mit diesem Konzept und den richtigen Erfolgsrezepten war Raue im Jahr 2010 und die Anerkennung ließ nicht lange auf sich warten: Schon 2011 bewertete der Gault&Millau das Restaurant mit 19 von 20 Punkten. Heute hält Raue die Höchstnote von 19,5 und seit 2012 auch zwei Michelin-Sterne.

restaurant tim raue berlin

berlin restaurant tim raue

Das Menü im Restaurant Tim Raue

Wie sich all das im Menü Kolibri darstellt, erleben wir, nachdem wir die Berliner Mauer am Eingang hinter uns gelassen haben. Mit Blick auf das Küchenteam, das wir vom Chef´s Table wie auf einer Kinoleinwand durch das große Fenster beobachten, starten wir in unser Lunch. Los geht es mit feinem Aperitif und nobler Vorspeisenplatte mit unter anderem Pulpo, Sichuan Schweinebauch und Curry Marshmallow. Ein köstlicher, insgesamt acht (!) Amuse-Gueules umfassender Vorgeschmack auf alles was noch kommt: Sieben Teller, die es ausnahmslos in sich haben. So wie die Tellersülze von Gurke, Sprotte und Kaviar und der Ikarimi Lachs, dessen sanfte Zubereitung in Orangenöl und Komposition mit einem Sud aus Butter, Tomatenessenz und Estragon für große Gänsehautmomente im Mund sorgt. Mit dem berühmten Wasabi-Kaisergranat in der Version 2021 geht das Gaumenkino nahtlos weiter. Die verschiedenen Texturen und Aromen, die Raue hier kombiniert, sind die Gericht-gewordene kulinarische Handschrift des Spitzenkochs. Aber auch der gesottene Spanferkelbauch, der Dim Sum Reisteig mit Trüffel und Topinambur und die geschmorte Backe vom Wagyu mit Gochujang Jus sind echte Blockbuster auf dem Weg zum Dessert.

tim raue kaisergranat

tim raue menu
Begleitet wird all das übrigens durch die gelungene Weinauswahl von Sommelier Raphael Reichardt. Der erkennt schon mal die Vorzüge eines vom Weingut eigentlich aussortierten Weines und castet diesen als perfekte Besetzung zu Raues Gerichten. Freudetrunken genießen wir das Finale dieses Spielfilms, einen cremig-grünen Abspann, dessen Hauptdarsteller Kiwi, Baiser, Kokosnuss, Shiso, Thaipfeffer und Jalapeño sind. Welch ein Happy End, hier am Checkpoint Charlie!

tim raue berlin

Weitere Infos: tim-raue.com

Hier lesen Sie unseren Bericht über das Nobelhart & Schmutzig.
 

Die Redaktion empfiehlt

Meistgelesen

Error: No articles to display

Obst- & Gemüsekalender

teaser-obst-gemuese-kalender

BMI-Rechner

teaser-bmi-rechner