was-isst-deutschland
Am Kindertag sollen auch mal die Kinder selbst entscheiden thinkstockphotos.de
Essen und Trinken

Am Kindertag sollen auch mal die Kinder selbst entscheiden

Der Kindertag am 1. Juni hat ein ganz neues Symbol: den Bestimmerhut. Mit diesem einfachen Papierhut zeigen unsere Kinder, dass sie an dem Tag den Hut auf haben. Sie bestimmen, wie sie den Tag gestalten. Das betrifft auch die Essenwahl. Sarah Wiener u. a. über Essensvorlieben unserer kleinen Gourmets und den idealen Essensplan für Familien mit Kindern. Seit November 2007 engagiert sich Sarah Wiener mit ihrer Stiftung „für gesunde Kinder und was Vernünftiges zu essen“ (Sarah Wiener Stiftung).

Frau Wiener, am 1. Juni können unsere Kinder darüber bestimmen, was auf den Tisch kommt. Wofür werden sich die Kinder mehrheitlich entscheiden? Wie sieht der Wunsch-Menüplan unserer Kinder aus?
Kinder wünschen sich das, was sie kennen. Ich vermute also, es werden eher die Kinderklassiker Pizza, Pasta und Fischstäbchen sein, als aufwendige oder selten gekochte Speisen.

Wofür hätten Sie sich als Kind entschieden?
Ich hatte kein ausgesprochenes Lieblingsgericht. Aber ich hätte mir auf jeden Fall ein köstliches Dessert dazu gewünscht. Wahrscheinlich eine österreichische Mehlspeise wie Marillenknödel oder Buchteln.

Gibt es eine Möglichkeit, Kinderwünsche und gesunde Ernährung durch eine einfache Regel unter „einen Hut“ zu bekommen?
Die einfache Regel heißt: Kleinkinder sollten sich kein Essen wünschen, sondern ganz normal mit den Erwachsenen mitessen und ihren Geschmack und die Vielfalt der Ernährung ausbilden und kennenlernen. Sie sind schnell überfordert, wenn ihre Eltern sie ständig fragen, was sie essen wollen.

Wie sieht es beispielsweise mit der Essenswahl an Kindergeburtstagen aus? Dürfen Eltern hier mal eine Ausnahme machen und ihre Kinder bestimmen lassen?
Zu ebesonderen Anlässen wie Geburtstage oder dem Kindertag dürfen  auch mal die Kinder durchaus selbst entscheiden. Das macht den Kindern Spaß und die Eltern müssen kein schlechtes Gewissen haben, wenn die Kinder einmal Pommes Frites oder Pizza essen wollen.

Der Alltag sollte aber ganz selbstverständlich von den Erziehungsberechtigten und deren Fürsorge und Wissen geprägt sein. Kinder sollten noch keine Verantwortung bei ihrer Ernährung tragen müssen. Am besten lernen Kinder durch Vorbilder. Wir wissen aus der Ernährungsforschung, dass Kinder das Essverhalten ihrer Eltern oft übernehmen. Greift Papa ganz selbstverständlich zu Karottensticks und Gurke vorm Fernseher, anstatt eine Chips-Tüte nach der anderen zu verdrücken, ist es für die Kinder auch kein weiter Weg mehr zu Gemüse statt leerer Kilokalorien.

Wie sieht der ideale Essens-Wochenplan für Familien mit Kindern aus?
Abwechslungsreiche, selbstgekochte Mahlzeiten mit frischen regionalen und saisonalen Grundnahrungsmitteln und am besten mit ökologischer Qualität. Ich empfehle nicht zu aufwendige und auch nicht zu viele verschiedene Speisen; das überfordert alle in der Küche und auf dem Teller.

Sarah Wiener, ©Christian KaufmannÜber Sarah Wiener – Köchin und Unternehmerin

Sarah Wiener verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Wien und machte in den 80er Jahren ihre ersten Kocherfahrungen in den Künstlerrestaurants ihres Vaters in Berlin. Inzwischen führt Sarah Wiener ein erfolgreiches Catering Unternehmen, ein biozertifiziertes Restaurant und eine Holzofenbäckerei. Zudem produziert sie ihre eigenen Sarah Wiener Bio-Produkte. Seit 2007 ist Sarah Wiener Initiatorin, Gründerin und Frontfrau der Sarah Wiener Stiftung “Für gesunde Kinder und was Vernünftiges zu essen”.

Über den Kindertag

Der Kindertag am 1. Juni ist eine Initiative des Deutschen Verbands der Spielwarenindustrie e.V. (DVSI), der gemeinsam mit bekannten Spielwarenherstellern und Händlern diesen Feiertag in Deutschland etablieren möchte. Das Symbol des Kindertags ist der Bestimmerhut: Ein einfacher Papierhut, der am 1. Juni allen zeigt, dass die Kinder das Sagen haben. Die Partner des Kindertags 2015 sind EPOCH Traumwiesen, idee+spiel, LEGO, Mattel, MyToys.de, Ravensburger, Simba Dickie Group, SPIELE MAX, Spiel & Spaß, Toys’R‘Us und VEDES. Weitere Informationen zu geplanten Maßnahmen und Aktionen unter www.kindertag.net.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team