was-isst-deutschland
Kennzeichnungen auf Kartoffelprodukten – Was steckt dahinter? www.thinkstockphotos.de
Was sind Veredelungskartoffeln?

Kennzeichnungen auf Kartoffelprodukten – Was steckt dahinter?

Ist Ihnen auch schon mal die Aufschrift „hergestellt aus Veredelungskartoffeln“ auf dem Etikett einer Verpackung oder die Kennzeichnung „nach der Ernte bearbeitet“ auf Kartoffeln im Supermarkt aufgefallen? Dann haben Sie sich bestimmt auch gefragt, was genau das bedeuten soll. Hier gibt‘s die Antworten.

Muss es in der Mittagspause mal wieder schnell gehen, greift man schon mal zu Fertigprodukten. Heute gibt’s Kartoffelsalat. „Dieser Kartoffelsalat wurde hergestellt aus Veredelungskartoffeln “,  steht auf der Verpackung zu lesen. Was das ist, wird nicht näher erläutert. Werden diese Kartoffeln mit Gold überzogen? - Wohl kaum.

Was sind Veredelungskartoffeln?

Als Veredelungskartoffeln, werden solche Kartoffelsorten bezeichnet, die eigens dafür angebaut werden um zu Chips, Pommes, Kartoffelsalat und anderen Kartoffelerzeugnissen weiterverarbeitet zu werden. Die Kartoffel wird aus dem Rohzustand sozusagen zu einem bestimmten Kartoffelprodukt veredelt. Dazu muss eine Kartoffelsorte bestimmte Eigenschaften aufweisen. Sie muss festkochend sein und eine ansprechende Form und Farbe besitzen.

Wenn man genügend Zeit hat, macht man Kartoffelsalat dann doch lieber selbst. Denn Hausmannskost ist ja bekanntlich die Beste. Beim nächsten Mal werden also frische Kartoffeln im Supermarkt gekauft. Doch sind diese wirklich frisch? Wieder fällt eine Kennzeichnung auf: „nach der Ernte behandelt“.

Augen auf beim Kartoffelkauf

Zu glauben, die Kartoffeln kämen frisch vom Feld in den Supermarkt, ist ein Trugschluss. Oft wir die Kartoffeloberfläche mit dem Keimhemmungsmittel Chlorpropharm behandelt, das das Auskeimen der Kartoffel verhindern soll und sie auf diese Weise länger haltbar macht. Der Wirkstoff steht allerdings im Verdacht, krebserregend zu sein. Oberflächenbehandelte Kartoffeln müssen deshalb laut Gesetzgebung gekennzeichnet werden.

Schälen Sie solche Kartoffeln also vorsichtshalber, bevor Sie sie weiterverarbeiten vor oder kaufen Sie nur Kartoffelsorten ohne die Kennzeichnung „nach der Ernte behandelt“. Die ist bei verpackten Kartoffeln auf dem Etikett, bei losen Kartoffeln auf dem Preisschild zu finden.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team