Gnocchi – Das Rezept für den italienischen Klassiker thinkstockphotos.com
Gnocchi selber machen!

Gnocchi – Das Rezept für den italienischen Klassiker

Gnocchi sind zwar typisch italienisch, sie bestehen aber aus einem der liebsten Produkte der Deutschen: der Kartoffel. Wenn man sie selbst zubereiten möchte, sollte man hierzulande natürlich auch auf regionale Kartoffeln zurückgreifen. Das Grundrezept für Gnocchi.

Zutaten (für 4 Portionen)

1 kg Kartoffeln, mehlige Sorte, z. B. Afra
250 g Mehl
Salz
1 Eigelb
1 Prise geriebene Muskatnuss
Mehl zum Bestäuben
100 g geriebener Parmesan

Zubereitung

Die Kartoffeln waschen und knapp mit Wasser bedeckt etwa 25 Minuten im geschlossenen Topf garen. Abgießen, gut ausdampfen lassen und schälen. Die Kartoffeln noch heiß durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken.

Das Eigelb, das Mehl, Salz und Muskatnuss dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Gnocchi-Teig 10 Minuten ruhen lassen.

Dann den Teig zu Strängen von etwa 2 cm Durchmesser rollen, mit etwas Mehl bestäuben, in etwa 2 cm lange Stücke schneiden und mit einer Gabel etwas eindrücken, sodass die Rillen zu sehen sind.

Reichlich Salzwasser aufkochen und die Gnocchi darin bei milder Hitze gar ziehen lassen. Wenn sie an die Oberfläche kommen, mit einem Schaumlöffel herausnehmen, auf vorgewärmten Tellern anrichten und mit dem Parmesan bestreuen.

Guten Appetit!

Varianten: Die Gnocchi können auch mit Tomatensoße oder Salbeibutter angerichtet oder mit Pilzen und Parmesan gratiniert werden.

Das Rezept stammt von der Bayerische Kartoffel GmbH
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team
worlds of food ist eine kulinarische Reise durch das Netz und liefert relevante Informationen zu gesundem Essen und Trinken sowie spannende Interviews mit Spitzenköchen und ihre besten Rezepte. Unter dem Motto „gemeinsam genießen“ bleiben hier keine kulinarischen Wünsche offen. Kochen & Rezepte, Diät & Abnehmen, Gesundes & Bio sowie Gastro & Gourmet sind die Rubriken des Online-Magazins. Ein weites Feld, vor dessen Hintergrund wir uns – ganz im Sinne unseres Zieles, ein informatives und unterhaltsames Ratgebermagazin zu sein – fragen: Was isst Deutschland?