Rehrücken in Panettone-Kruste auf Barolosauce Rehrücken in Panettone-Kruste
Essen und Trinken

Rehrücken in Panettone-Kruste auf Barolosauce

Dass man mit dem italienischen Weihnachtskuchen Panettone nicht nur Nachspeisen zubereiten kann, beweist das italienische Restaurant Menzingers in München mit seinem Rezept für Rehrücken.

Zutaten (für 4 Personen)

4 Stück Rehrücken ohne Knochen
4 Scheiben Panettone
Salz und Pfeffer
Grappa Moscata
1 Zweig Rosmarin
Einige Salbeiblätter

Für die Barolosauce
2 Liter Barolo (Wein)
300 g Rohrzucker
4 Lorbeerblätter
½ Zwiebel
1 Knoblauchzehe
5 Gewürznelken
1 Zimtstange
5 Wacholderbeeren

Zubereitung des Rehrückens

Den Wein mit den weiteren Zutaten für die Sauce in einem Topf zum Köcheln bringen und auf 60% der ursprünglichen Menge einkochen lassen. Leicht abkühlen lassen und anschließend passieren.

Während die Sauce köchelt, die Kruste vorbereiten: Die Panettone-Scheiben dafür dünn mit einem Nudelholz ausrollen und mit gehackten Rosmarin und etwas Salbei bestreuen und leicht mit Grappa moscata betröpfeln.

Die Rehrücken anbraten und anschließend salzen und pfeffern.

Danach portionsweise in die Panettone-Kruste einrollen und für 4-5 Minuten in den auf 220 Grad vorgeheizten Backofen geben.

Anschließend auf einem Teller anrichten, die Barolosauce rundherum verteilen und auch die Beilagen mit auf den Teller geben.

Guten Appetit!

Tipp: Als Beilagen eignen sich kurzgegartes Buttergemüse, Polenta oder andere typische Wildbeilagen.

Weitere Informationen zum Restaurant: menzingers.de
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team