Dashi Brühe – Mädchen für alles Graciala Cucchiara -- Katsubushi, japanische Bonitoflocken für den Dashi
Katsubushi und Seetang

Dashi Brühe – Mädchen für alles

Neben der Misopaste ist der Fischsud Dashi die wichtigste Zutat der japanischen Küche. Hier das Rezept des japanischen Allrounders.

Dashi ist denkbar einfach zubereitet und extrem vielseitig einsetzbar. Egal ob für typisch japanische Suppen, Ramen-Suppe, Soßen oder Reisgerichte, mit Dashi bekommt man das japanische Aroma ganz einfach in seine Gerichte. Und das alles mit nur drei Zutaten – Seetang, getrocknete Thunfischflocken und Wasser.

Zutaten für die Dashi Brühe

700ml Wasser
10 g Kombu (Seetang)
10 g Bonitoflocken (Katsubushi)

Zubereitung

Zunächst den Kombu-Seetang in Wasser einweichen (je länger, desto besser) und anschließend langsam erhitzen.

Kurz bevor das Wasser kocht, den Kombu herausnehmen und den Schaum abschöpfen.

Anschließend die Bonitoflocken auf die Wasseroberfläche geben und warten, bis sie auf den Topfboden gesunken sind. Das sollte in etwa 3 Minuten der Fall sein.

Nach spätestens 4 Minuten den Dashi durch ein feines Sieb oder noch besser durch ein sauberes Küchentuch gießen – die Thunfischflocken aber nicht ausdrücken.

Dashi – die vegetarische Variante

Vegetarier können anstelle der Bonitoflocken getrocknete Shiitakepilze verwenden. Diese in Wasser einweichen und aufquellen lassen. Anschließend den Seetang einweichen und alles zusammen aufkochen lassen. Anschließend die Zutaten entfernen.
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team