Rezept: Bärlauchcremesuppe www.thinkstockphotos.de
Aus dem Wald auf den Teller: Bärlauch

Rezept: Bärlauchcremesuppe

Wir starten die Frühlingsoffensive: Kaum ist Frühjahr, schießen die würzigen Blätter aus dem Waldboden und dienen zum Beispiel für eine Bärlauchcremesuppe als Zutat.

Zutaten (für 4 Personen)

100 g oder mehr Bärlauch
1 Kartoffel (mehligkochend)
1 Zwiebel
etwas Butter
1/2 Liter Gemüsebrühe (Rezept: Selbstgemachte Brühe)
250 ml Sahne
Salz, Pfeffer
1 Spritzer Zitronensaft

Tipp: Beim Sammeln von Bärlauch ist darauf zu achten, dass man die Blätter nicht mit jenen des giftigen Maiglöckchens verwechselt. Die Unterscheidung erfolgt durch den Knoblauchgeruch des Bärlauchs und die Blattrippe, die beim Maiglöckchen fehlt. Vor der Verwendung muss man den gesammelten Bärlauch immer gründlich waschen, schließlich könnte er den Fuchsbandwurm-Erreger tragen.

Zubereitung

Zunächst die Kartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. Ebenso die Zwiebeln kleinhacken und gemeinsam mit den Kartoffeln in der heißen Butter kurz andünsten. Mit der Fleisch- oder Gemüsebrühe aufgießen und für 10 Minuten kochen.

Anschließend alles mit dem Pürierstab gründlich durchmixen.

Den Bärlauch ganz kurz in heißem Wasser blanchieren und anschließend sofort in Eiswasser geben, damit er seine Farbe behält.

Zum Schluss den Bärlauch in die Suppe mixen, mit der Sahne aufgießen, mit einem Spritzer Zitronensaft und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team