Rezept: Apfelsenf www.thinkstockphotos.de
Fruchtiger Senf

Rezept: Apfelsenf

Das Rezept für Apfelsenf stammt von Küchenchef Thomas Forster von Dahlmann Catering in München. Das Familienunternehmen erntet die Äpfel dafür auf den eigenen Streuobstwiesen im oberfränkischen Mittelehrenbach.

Zutaten für den Apfelsenf:

1,5 kg säuerliche Äpfel
1 Liter Apfelsaft naturtrüb
50g Zucker
4 EL Apfelbrand
4 EL Balsamico bianco
15g Senfpulver
7g Pektin
eine halbe Zitrone
schwarzen Pfeffer aus der Mühle und eine Prise Meersalz

Zubereitung:

Die Äpfel werden geschält und ohne Kerngehäuse in etwa 0,5 cm große Würfel geschnitten und mit dem Zitronensaft mariniert.

Dann bringt man den Apfelsaft mit Zucker, Apfelbrand und dem weißen Balsamico zum Kochen. Die Apfelwürfel werden ca. 3 Minuten mitgekocht. Sie sollten weich, aber nicht verkocht sein.

Das Ganze durch ein Sieb abschütten und den Saft wieder von den Apfelstücken trennen. Den aufgefangenen Saft 2/3 einkochen lassen.

Anschließend langsam das Senfpulver und das Pektin in den kochenden Saft einstreuen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Schluss die Apfelwürfel wieder hinzugeben und kurz aufkochen lassen.

Der heiße Apfelsenf kann anschließend in Marmeladengläser abgefüllt werden und sollte zwei Wochen durchziehen. Gekühlt hält er sich anschließend drei bis vier Monate. Der selbstgemachte Apfelsenf eignet sich auch sehr gut als kleines Gastgeschenk bei Essenseinladungen im Freundeskreis.

Das Rezept stammt von Küchenchef Thomas Forster und seinem Stellvertreter Christoph Ziesel von Dahlmann Catering in München.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team