Neue Hilfe gegen Fruchtfliegen thinkstockphotos.de
Tödliche Süße

Neue Hilfe gegen Fruchtfliegen

Gerade im Sommer können Fruchtfliegen zu einer Plage werden. Ein Schüler aus den USA hat nun ein bis dato unbekanntes Mittel gegen die lästigen Insekten gefunden. Das Besondere daran: Das Mittel ist in fast jedem Haushalt vorhanden und ist für den Menschen garantiert nicht giftig.

Fliegen mögen im Normalfall alles, was süß ist. Daher stellen viele Fallen mit Zucker oder Fruchtsaft in der Küche auf, um lästige Fruchtfliegen loszuwerden. Die Fliegen stechen zwar nicht, übertragen keine Krankheiten und summen nicht, nervig sind sie aber trotzdem. Ein wirklich probates Mittel gegen die kleinen Insekten gibt es aber noch nicht.

Das könnte sich aber bald schon ändern. Denn allem Anschein nach mögen Fruchtfliegen Süßstoff, genauer gesagt den Zuckeralkohol Erythrit, der gängiger Bestandteil in vielen Süßstoffmarken ist, viel lieber als Zucker. Und das ist fatal. Denn für die Insekten ist Erythrit giftig, sogar extrem tödlich.

Tödliches Schulprojekt

Herausgefunden hat das ein Schüler in Philadelphia. Simon Kaschock-Marenda wollte nur testen, ob Fruchtfliegen Zucker oder Süßstoff bevorzugten und welche Auswirkungen die Ernährung auf die Insekten hat. Zu diesem Zweck ließ er sich von seinem Vater, der als Biologe arbeitet, Fruchtfliegen aus dem Labor mitbringen. Nach wenigen Tagen waren alle Tiere, die den entsprechenden Süßstoff als Nahrung bekamen tot. Die Tiere, die eine Zuckerlösung oder einen anderen Süßstoff bekamen, erfreuten sich stattdessen weiterhin bester Gesundheit. Mehrere Wiederholungen des Experiments brachten jedes Mal dasselbe Ergebnis.

In den USA wir der Süßstoff unter dem Markennamen „Truvia“ verkauft und ist der zweithäufigst verkaufte Süßstoff. Auch in Deutschland wird Erythrit bei der Herstellung vieler Süßungsmittel verwendet. Das Produkt besteht aus einem Extrakt der Steviapflanze und gilt daher als natürlicher Süßstoff. Für den Menschen ist er absolut ungefährlich, er ist sogar besser bekömmlich als so manch anderer Süßstoff, der Magenprobleme verursachen kann. Für die Tiere dagegen ist er absolut tödlich.

Wirkstoff aus Stevia

In mehreren Experimenten nahmen die Chemiker der Drexel University in Philadelphia den Süßstoff auseinander und testeten, welcher Inhaltsstoff für die Tiere giftig ist. Dabei stellten sie eben fest, dass die Inhaltsstoffe Truvia und Erythrin für die Tiere giftig sind. Sie zeigten schon nach kurzer Zeit Lähmungserscheinungen und waren kurze Zeit später tot. Andere Süßstoffe, die ebenfalls aus Stevia gewonnen werden, hatten dagegen keine ähnliche Wirkung.

Man kann also sagen, dass Truvia und Erythrin sehr potente Mittel gegen Fruchtfliegen sind. Etwas paradox ist, dass die Insekten diese Süßstoffe sogar echtem Zucker vorziehen. Warum das so ist, muss erst noch erforscht werden. Aber als Hausmittel gegen Fruchtfliegen könnte der Süßstoff bald schon einen Durchbruch erzielen. Allerdings wollen die Forscher hier vorher noch testen, welche Auswirkungen und welche Anziehungskraft der Süßstoff auf andere unliebsame Besucher wie Ameisen, Schaben oder Wanzen hat.

Hier geht es zur Studie

Was hilft gegen Wespen?



Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team