Björn Freitag: Neue Staffel „Der Vorkoster“ WDR/solis TV/Lars Kunze
Interview

Björn Freitag: Neue Staffel „Der Vorkoster“

Björn Freitag ist Koch aus Leidenschaft. Neben seinem Sterne-Restaurant, dem „Goldenen Anker“ in Dorsten, ist der Spitzenkoch schon einige Zeit im TV zu Hause. Am 27. April startet eine neue Staffel seiner Erfolgs-Sendung „Der Vorkoster“, in der Freitag wertvolle Verbrauchertipps  und spannende Einblicke in die Lebensmittelindustrie gibt. Wir sprachen mit Björn Freitag über das Motto seiner ersten Sendung.

1417 FINAL Textbild Interview Björn-Freitag© WDR/Annika Fußwinkelworlds of food: Am Sonntag, 27. April startet die 7. Staffel zu „Der Vorkoster“ in der ARD. Was erwartet die Zuschauer?

Björn Freitag: Zu viel darf ich ja noch nicht verraten, aber es geht um Burger, Fastfood und Pasta.

worlds of food: In der ersten Folge dieser Staffel wird gleich der Burger thematisiert: Was macht den US-Klassiker so beliebt, dass man ihn ins Programm aufnehmen sollte?

Björn Freitag: Der Burger wird meiner Meinung nach durch das gebratene oder gegrillte Rindfleisch in Kombination mit leckeren Soßen so beliebt. Frische Zutaten wie Salat, Gurken und Salat runden das Ganze noch ab. Außerdem ist ein Burger immer greifbar und deshalb so populär.

worlds of food: In Ihren Sendungen besuchen Sie die Hersteller gern Vorort. Wo wird Ihre Reise dieses Mal hingehen?

Björn Freitag: Berlin, Hamburg, Köln; dort haben wir Burger getestet.

worlds of food: In Deutschland etablieren sich vielerorts Burger-Restaurants, die sich weniger im Franchise- oder Fastfood-Gewerbe behaupten möchten. Vielmehr wollen die Jungunternehmen durch ausgefallene Burger-Kreationen aus hochwertigen und regionalen, meist Bio-Zutaten bestechen. Was halten Sie von diesen Burgern? Eine Trendwende?

Björn Freitag: Ich persönlich bin ein Freund von Bio, aber kein Dogmatiker. Da Burger generell aus Rindfleisch-Patties bestehen, macht es für mich geschmacklich keinen Unterschied. Meiner Meinung nach macht sich der Unterschied zwischen Bio – und konventionellen Fleisch nur bei Geflügel und Schwein bemerkbar.

worlds of food: Welche Zutaten gehören auf einen schmackhaften Burger?

Björn Freitag: Meine Lieblingszutaten sind Rindfleisch, Zwiebeln – wichtig: gebratene, keine rohen –, Essiggurken, Salat, Cocktailsauce und eher ein Milchbrötchen als ein normales Brötchen.

worlds of food: Zum klassischen BBQ gehört auch ein Burger mit deftigem Fleisch und krossem Bacon. Was macht einen Grill-Burger perfekt und auf was sollte man bei der Zubereitung achten?

Björn Freitag: Wichtig ist, dass das Patty nicht zu dunkel wird, und dass man es nach dem scharfen Anbraten etwas ruhen lässt. Wenn man sich nicht sicher ist, wo das Fleisch herkommt und ob es vorher tiefgefroren war, sollte es auf jeden Fall durchgebraten werden.

worlds of food: Stichwort Nachhaltigkeit: Ein Burger ohne Fleisch kommt für viele nicht in Frage, für Vegetarier eine recht einseitige Angelegenheit. Worauf kommt es beim Fleischpatty an, um mit gutem Gewissen Schlemmen zu können und welche Alternativen gibt’s für Vegetarier?

Björn Freitag: Vegetarier haben alternativ die Möglichkeit, ein Grünkern-Patty zu verwenden. Bei vegetarischen Burgern stehen aber grundsätzlich die guten Saucen im Vordergrund. Beim Fleisch-Patty sollte man ruhig nachfragen, aus welchem Fleisch es speziell hergestellt wurde. Wenn man einen mageren Burger möchte, kann man auch schon mal an der Fleischtheke zu Tatar greifen.

Was Björn Freitag auf seiner kulinarischen Burger-Reise noch erlebt, sehen Sie am Sonntag, 27. April von 16:30 – 17:00 Uhr in der ARD.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team