Die Pizza-Tour "A Slice of Brooklyn” Derk Hoberg -- Marc Sauvé, Guide der Pizza-Tour A Slice of Brooklyn
Manhattan? Fuhgettaboudit!

Die Pizza-Tour "A Slice of Brooklyn”

Wer die Pizzatour "A slice of Brooklyn" bucht, wird auf unterhaltsame Art und Weise kulinarisch verwöhnt. Flotte Spüche, gut Laune und beste Pizza.

Treffpunkt Union Square, Manhattan. Von hier werden täglich die Touristen aus aller Welt eingesammelt, die die Bustour „A Slice of Brooklyn" gebucht haben. Gute vier Stunden begibt man sich von da an auf eine kulinarische Reise durch Brooklyn, die mit allerhand Anekdoten aus der ereignisreichen Geschichte Brooklyns und Ausflügen zu den Originalschauplätzen von Filmklassikern wie Goodfellas und Saturday Night Fever gewürzt ist.

Keine gewöhnliche Bustour

Jetzt werdet ihr womöglich sagen, so eine Bustour ist eigentlich nicht so euer Ding. Zugegebenermaßen ging es uns im Vorfeld nicht anders. Eine Stadt und ihre Geheimnisse auf eigene Faust zu entdecken, verspricht viel mehr, als mit einem Haufen anderer Touristen in einem Bus umher zu fahren, oder? Das Feuerwerk an guter Laune aber, welches Guide Mark Sauvé von Anfang an versprüht, vertreibt solche Bedenken im Handumdrehen.

Und es kommt ja noch besser. Während Mark als gebürtiger Brooklyner keinen Hehl daraus macht, recht froh zu sein, Manhattan schon nach kurzer Zeit via Manhattan Bridge wieder Richtung Brooklyn verlassen zu können, wartet am Fuße der benachbarten Brooklyn Bridge bereits das erste Highlight der Tour. Der Besuch in der traditionsreichen Pizzeria Grimaldi´s, vor der sich schon eine Schlange gebildet hat, bevor der Laden überhaupt aufmacht. Als Insasse des Busses lässt man diese Schlange allerdings lässig links liegen und nimmt ohne Wartezeit an den reservierten Tischen in der Pizzeria Platz. Der Holzkohle-Ofen, einer von nur zwei in ganz New York, erreicht eine Temperatur von knapp 500 Grad und backt die neapolitanischen Pizzen hier in nur drei Minuten so knusprig, wie sie sein müssen. Zwei Tonnen Kohle werden hier pro Monat verheizt und die schiere Hitze des Ofens zieht natürlich auch die hölzernen Pizzaschieber in arge Mitleidenschaft. Nach drei Tagen sind sie bereits so verkokelt, dass sie durch neue ersetzt werden müssen.

pizza-grimaldis

Beste Zutaten, beste Pizza

Die Zutaten, die Grimaldi´s für seine Pizzen verwendet, werden eigens aus Italien eingeflogen. Pomodori di Piennolo (Tomaten) von den Phlegräischen Feldern am Fuße des Vesuvs, die roh püriert auf dem Teig landen, und handgemachter Mozzarella sorgen dafür, dass man hier eine der besten Margheritas weltweit bekommt. Nicht umsonst hat Grimaldi´s unzählige Preise gewonnen und zählte bereits Pizzafreunde wie Frank Sinatra, Rudy Giuliani und Michelle Obama zu seinen Gästen.

Nach zwei großen und leckeren Stücken Pizza geht es wieder auf die Straßen Brooklyns. Vorbei an den Drehorten legendärer Hollywoodstreifen wie Goodfellas, Saturday Night Fever, Once upon a time in America und French Connection, spielt Marc auf den Monitoren im Bus die passenden Szenen der Filme ab. Unterhaltsamer noch als die Filmausschnitte sind allerdings die Fun Facts, die er von den jeweiligen Dreharbeiten zu erzählen weiß und so sieht man jene Filme zukünftig mit anderen Augen.

grimaldis-pizzeria

Nach einem kurzen Zwischenstopp auf Coney Island, der Halbinsel mit dem ältesten und inzwischen sichtlich in die Jahre gekommenen Freizeitpark der Welt - Marc Sauvé bezeichnet ihn als den betrunkenen Großvater von Disney Land - steuert der Bus auch schon die zweite Pizzeria der Tour an. Die weitaus unbekanntere aber nicht minder leckere "L&B Spumoni Gardens", in der die dickere sizilianische Pizza serviert wird, die vor allem durch ihre unfassbar gute Soße punktet. Für unseren Guide Marc gibt es laut eigener Aussage auch nichts schöneres, als wenn diese einem in Kombination mit dem geschmolzenen Käse durchs Gesicht läuft. Seit 1939 werden diese Pizzen hier wie am Fließband gebacken - und das, obwohl sich wohl nur die wenigsten New York-Touristen hier in diesen Teil Brooklyns (Bensonhurst) verirren dürften. Im Gegensatz zu Grimaldi´s wird hier die Tomatensoße bei L&B nach einem knapp hundert Jahre altem Familienrezept gekocht, bevor sie auf den vorgebackenen Teig kommt und nochmals mit Käse oben drauf in den Ofen geschoben wird.

spumoni

Ein echter Geheimtipp also, der die Bustour krönt und zeigt, das New York viel mehr zu bieten hat, als die Häuserschluchten, das Street Food und die Gourmetrestaurants Manhattans. Und ein Stück weit kann man am Ende der Tour dann auch den Spruch auf Marcs T-Shirt und den Stolz der Brooklyner auf ihr Borough verstehen: "Manhattan? Fuhgettaboudit!"

fuhgettabaoudit

Alle Infos zur „A Slice of Brooklyn“ Bustour

A Slice of Brooklyn Bustours bietet verschiedene Touren an. Die Original Pizza Tour, von der Touristik-Website tripadvisor mit dem Certificate of Excellence ausgezeichnet, kostet für Erwachsene 80 US-Dollar, Kinder unter 12 Jahren zahlen 70 Dollar.

Alle weiteren Angebote, die Kontaktdaten und sämtliche Infos zur Buchung gibt es unter www.asliceofbrooklyn.com 

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team