Ti Punch - karibisch gut thinkstockphoto.com, worldsoffood.de

Ti Punch - karibisch gut

Der Ti Punch ist der Cocktail der französischen Überseedepartements. Hergestellt wird der Ti Punch aus Rhum Agricole, Limetten und Zucker. Ein kleiner, aber feiner Drink, der in seinen Herkunftsregionen auch gerne zur Begrüßung gereicht wird.

Martinique – die Insel könnte landschaftlich nicht schöner sein: Weiße Strände, Palmen und türkiesblaues Wasser. Wer die Küste verlässt und ins Inselinnere fährt, sieht vor allem zwei Dinge: Urwald und riesige Zuckerrohr-Plantagen. Der Anbau und die Verarbeitung von Zuckerrohr hat, wie in den anderen Überseedepartements auch, auf Martinique eine lange Tradition. Ein Produkt, das aus der Verarbeitung resultiert, ist Rhum agricole. Und damit ist man auch schon beim Hauptbestandteil des Ti Punch.

Seit Jahrhunderten genießt die einheimische Bevölkerung den Ti Punch, kreolisch für „kleiner Punsch“. Der Name erklärt sich von selbst, betrachtet man die Zutatenliste. Der Cocktail besteht im Grunde aus nur drei Komponenten. Rhum Agricole als Alkohol, Limetten für die fruchtige Note, Rohrzucker(sirup) für die Süße.

Anders als „herkömmlicher“ Rum, wird Rhum Agricole nicht durch die Destillation von Melasse – also dem Zuckersirup, der als Abfallprodukt bei Zuckergewinnung anfällt – hergestellt, sondern als Destillat aus frischen Zuckerrohrsaft gewonnen. Nach dem Destillieren hat der Rum einen Alkoholgehalt von 65 bis 75% Vol. Nach drei Monaten Lagerung wird er mit Quellwasser auf die gewünschte Volumenprozentzahl verdünnt (50 oder 55 %Vol) und abgefüllt. Man erhält das Endprodukt: Weißen Rhum Agricole.

Geschmacklich steht beim Ti Punch der Rum ganz klar im Vordergrund. Die weiteren Zutaten, Zuckerrohrsirup und Limette, sollen nur akzentuierend wirken. Auch Eis gehört eigentlich nicht einen Ti Punch. Wenn doch Eis gewünscht ist, wird es in einem separaten Glas dazu gereicht.

Das Erstaunliche: Trotz des hohen Alkoholgehalts schmeckt der Ti Punch nicht scharf. Die Limette unterstützt den (teilweise) fruchtigen Charakter des Rhum Agricole. Ti Punch ist – auch ohne Eis – ein erfrischender Cocktail, der Lust auf mehr macht. Zu Beginn muss man sich allerdings an den hohen Alkoholgehalt gewöhnen. Selbiger lässt einem den Rhum Agricole zudem schnell zu Kopf steigen. Ein Genuss in Maßen sollte daher selbstverständlich sein. Und so geht der Ti Punch.

Rezept Ti Punch


Die Zubereitung des Ti Punch variiert je nach Region, die klassische Form sieht aber wie folgt aus:
5cl Rhum Agricole (weiß)
1-2 Achtel Limette
2 BL (1 Barlöffel = 0,5cl) Rohrzuckersirup
Glas: Tumbler

Zunächst den Rohrzuckersirup in das Glas geben, die Limetten-Achtel dazu geben und ausdrücken. Beides vermengen. Anschließend mit dem Rhum Agricole auffüllen. Gegebenenfalls Eis in einem separaten Glas reichen.
Anstelle des Zuckersirups kann auch brauner Rohrzucker verwendet werden.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team