So spart man Kalorien beim Backen thinkstockphotos.de
Weniger Fett und Zucker

So spart man Kalorien beim Backen

Backen kommt immer mehr in Mode und für viele gehöre ein Stück Kuchen zum Mittagskaffee dazu. Leider macht sich das auch schnell auf der Waage bemerkbar. Denn Zucker und Fett sind oft Hauptbestandteile von Kuchen, Keksen und süßen Teilchen. Es gibt aber ein paar Tipps, wie man beim Backen Kalorien sparen kann.

Grundsätzlich kann man sich beim Backen fragen, welche Art von Teig man verwenden möchte. Hier gibt es schon enorme Unterschiede, was den Kaloriengehalt angeht. So enthalten Hefeteig oder Biskuitmasse im Normalfall deutlich weniger Fett und Zucker und damit auch weniger Kalorien als Blätterteig, Rührteig oder Mürbeteig. Statt Blätterteig können Sie auch einen Quark-Öl-Teig nehmen und diesen mehrfach ausrollen und wieder zusammenfalten.

Kalorien beim Backen

Auch beim Backen selber kann man Kalorien sparen. Wenn Sie beispielsweise Backpapier benutzen oder Silikonförmchen für Muffins benutzen, sparen Sie Fett. Grundsätzlich erhöht sich logischerweise durch das Einfetten der Backutensilien die Kalorienmenge beim Backen. Wenn Sie auf das Einfetten verzichten können, sparen Sie diese unnützen Kalorien.

Variationen im Teig

Mit etwas Back-Übung können Sie auch beim Rezept variieren und so Kalorien sparen. So kann Butter oft durch die doppelte Menge an Magerquark ersetzt werden. Sofern es nicht süß genug wird, können Sie mit Süßstoff (Stevia) für den notwenigen Geschmack sorgen. Zudem wird durch den Magerquark der Teig lockerer. Statt Fett können Sie auch Gries oder Magerjoghurt verwenden. Auch Eier können Sie ersetzen. So funktionieren die meisten Rezepte auch mit zwei bis drei Esslöffel Wasser und einer Messerspitze Backpulver pro Ei.

Auf die Füllung achten

Meistens hat nicht der Teig, sondern die Füllung die größere Menge Kalorien. Auch hier können Sie Kalorien sparen, wenn Sie beispielsweise Joghurt, Zitronenquarkcreme oder Vanillepudding statt Sahne, Buttercreme oder Schokolade verwenden. Für das notwendige Aroma können Sie auch Konfitüre oder Kompott benutzen.

Was oben drauf kommt

Wenn Sie den Kuchen verzieren möchten, benutzen Sie besser Kakaopulver statt Puderzucker. Auch Minzblättchen sehen gut aus, enthalten aber keine Kalorien im Gegensatz zu Marzipan. Oder statt den kompletten Kuchen mit Sahne oder Zuckerguss zu bedecken, können Sie ein Muster machen und deutlich Zucker sparen. Mit etwas Kreativität finden Sie bestimmt gute Möglichkeiten, beii der Zierde weitere Kalorien zu sparen.

Statt Herrentorte oder Sahneschnittchen können Sie beispielsweise eine Biskuitrolle mit Quark und Früchten machen. Das schmeckt auch lecker, macht sich aber auf der Waage deutlich weniger bemerkbar.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team