Nachts Fett verbrennen – Rezeptideen zum Abnehmen thinkstockphotos.de

Nachts Fett verbrennen – Rezeptideen zum Abnehmen

Morgens wie ein König, abends wie ein Bettler. Vergessen Sie solche Merksätze! Wenn man abnehmen will, ist das Abendessen die entscheidende Mahlzeit. Isst man nach 18 Uhr kohlenhydratarm, läuft über Nacht die Fettverbrennung auf Hochtouren.

Erinnern Sie sich: Es geht beim Abnehmen um die Kontrolle des Insulinspiegels. Da Kohlenhydrate den größten Einfluss auf den Insulinspiegel haben, sollte man vor dem Schlafengehen Kohlenhydrate meiden bzw. die Kohlenhydrataufnahme stark reduzieren. So hat der Körper genug Zeit, über Nacht an die Fettdepots zu gehen.

Hier sind drei Rezept-Ideen für ein kohlenhydrat-reduziertes Abendessen:

Bauernsalat mit Fetakäse

Grundsätzlich sind Salat und Gemüse ideal zum Abnehmen, da sie eine geringe Kaloriendichte haben. Man kann sich damit also ohne Reue satt essen. Für 2 Personen schneidet man eine Packung Kirschtomaten (250gr), eine Gurke und eine Paprika in kleine Stücke. Dazu gibt man noch Avocado, Zwiebeln und eine halbe Packung gewürfelten Fetakäse. Als Dressing empfehlen wir Balsamico und Olivenöl und zur Abrundung eine Hand voll Wallnüsse oder Pinienkerne.

Strammer Max

Der Klassiker aus der deutschen Küche ist ideal für die Regeneration nach dem Sport. Auf zwei dünne Scheiben Vollkorntoast streicht man ganz dünn etwas Butter, belegt diese mit magerer Putenbrust oder Parmaschinken und oben drauf kommen 2-3 Spiegeleier. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und schon ist der Stramme Max servierfertig.

Hähnchenbrust mit Pfannengemüse

Eine gute Alternative für das Nachtmahl ist gebratenes Hähnchenbrustfilet mit Pfannengemüse. Das Gericht ist kohlenhydratarm und schnell zubereitet. Erhitzen Sie dafür einen Löffel Rapsöl in einer Pfanne und braten das Hähnchen von beiden Seiten scharf an. Dann reduzieren Sie die Temperatur und garen das Fleisch ganz durch. Tauen Sie in einem kleinen Topf parallel etwas Tiefkühlgemüse auf. Um das trockene Gericht geschmacklich abzurunden, können Sie in der Pfanne mit dem Hähnchen eine leichte Sauce anrühren. Geben Sie dazu einen Schuss Weißwein in die Pfanne und würzen die Sauce mit Meersalz und etwas grobem Pfeffer. Jetzt etwas Sahne dazugeben und die Sauce reduzieren, bis sie eine angenehme Konsistenz hat. Das Hähnchen kann dabei weiter garen.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team