Hubertus Stube setzt Höhenflug fort 5-Sterne SPA-HOTEL Jagdhof
  • 19. Dezember 2020
  • Redaktion
Spitzengastronomie im Jagdhof

Hubertus Stube setzt Höhenflug fort

Hubertus Stube des 5-Sterne-SPA-HOTEL Jagdhof bestätigt Topleistung vom letzten Jahr. Die Österreich-Ausgabe des Gault&Millau-Guide 2021 zeichnet die Hubertus Stube des 5-Sterne-SPA-HOTEL mit 4 Hauben und 17 Punkte.

Die Hubertus Stube des 5-Sterne-SPA-HOTEL Jagdhof erzielte laut dem Gault&Millau-Guide 2021 wieder eine Spitzenbewertung, die die Topleistung vom letzten Jahr bestätigt hat. Das Team um Gourmet-Küchenchef Boris Meyer erkochte sich wieder 4 Hauben und 17 Gault&Millau-Punkte, wie im Vorjahr. Somit bestätigt die Hubertus Stube die steigende Tendenz seit 2018 und baut ihre Stellung am Gourmet-Himmel aus. Gerade auch das Bewertungsstatement des Guides war voll des Lobes für die Gourmet-Küche des Hotels, die neben höchster Qualität vor allem sehr viel Wert auf Regionalität legt.

jagdhof pfurtschnaller
Christina und Armin Pfurtscheller (©Andre Schoenherr)

Jagdhof-Chef Armin Pfurtscheller war von der Auszeichnung restlos begeistert: „Besonders in diesen herausfordernden Zeiten dieses Niveau zu halten, ist eine großartige Leistung“

hotel jagdhof
Das © 5-Sterne SPA-HOTEL Jagdhof (©AV Media)

Gault&Millau 2021 – die Bewertung der Hubertus Stube

„Vom ersten Moment an fühlt man sich willkommen in diesem exklusiven Haus. Wir freuten uns auf den Abend und, so viel sei vorweggenommen, wir wurden nicht enttäuscht. Der Haus-Champagner erwies sich nicht nur als eleganter Aperitif, sondern auch als grandioser Speisenbegleiter für die ersten Gänge. Wir starteten mit einer Reihe sehr spezieller Amuse Gueules – wobei der Speck vom Mangalitza-Schwein aus dem Tiroler Gschnitztal besonders hervorstach. Die Liebe des Küchenchefs für exzellente Produkte aus der Alpenregion zieht sich wie ein roter Faden durchs Menü, das mit einer fantastischen Entenleber an Pflaume und Butterbrioche beginnt. Darauf folgt der Stubaier Kwell-Saibling, als Tatar und roh als Filet, in Qualität und Konsistenz überzeugend. Anschließend eine kleine Reminiszenz an den Herbst: Fontina mit Maroni und Alba Trüffel – einfach nur gelungen. Vor dem Hauptgang kamen noch ein Wolfsbarsch aus Wildfang und ein Kalbsbries sautiert mit Graupen und Blattpetersilienschaum auf den Tisch, bevor uns dann, ein Reh aus eigener Jagd mit Feigenbrot und Rotkraut serviert wurde. Die abschließenden Sorbets, das Apfel-Malz-Karamell und die originelle Tiroler Schwedenbombe als Petit Four bestätigten aber eindrucksvoll, dass es in Tirol nur wenige Plätze gibt, wo man besser dinieren kann. Die Weinkarte ist breit gefächert und fair kalkuliert, die Weinbegleitung stimmig und wird mit großem Wissen vermittelt. Der Service agiert aufmerksam und der Restaurantleiter so, wie man ihn sich öfter wünschen würde.“

hubertus stube jagdhof

Über Boris Meyer – Küchenchef

Boris Meyer war vor seinem Sprung in den Jagdhof im Stubaital u.a. in Rene Redzepis Restaurant Noma, das mehrfach zum Besten der Welt gekürt worden war, im „Per Se“, in New York, bei Joachim Wissler im „vendome“ in Bensberg, im „Reinstoff“ von Daniel Achilles in Berlin kochte. Im „Parkhotel Surenburg“ in Riesenbeck erkochte er mit Richard Nussel einen der begehrten Michelin-Sterne. Mit seiner Küche, setzt er auf klassische Gerichte mit modernen Einflüssen. Wichtig ist ihm dabei die Verarbeitung von hochwertigen, regionalen Produkten. Vor seinem Wechsel in Stubaital errang der 31-jährige den Titel des Küchenmeisters in der Steigenberger Akademie in Bad Reichenhall. Sein Menü ist eine reizvolle Kombination aus kulinarischen Schätzen der Region, aus Österreich.

boris meyer hubertus stube
Küchenchef Boris Meyer

Täglich werden in der Gourmet-Küche des SPA-HOTEL Jagdhof sechs- und achtgängige Degustationsmenüs mit reizvollen Kombinationen in kreativem, neuösterreichischem Küchenstil zubereitet. Ein Großteil der Zutaten stammt direkt aus der Region oder der eigenen Produktion. Alle Gerichte werden im Sommer auch auf der Panorama-Terrasse mit Blick auf den Stubaier Gletscher serviert.

Highlight ist der hoteleigene Weinkeller, ein ehemaliger Atombunker, der zu den besten Österreichs zählt: Unter den rund 1.1000 Positionen finden sich auch erlesene Raritäten aus Bordeaux und dem Burgund sowie umfangreiche Sammlungen von Romanée-Conti- und Château Mouton-Rothschild-Weinen, zwei der renommiertesten Weingütern der Welt. Nicht umsonst wurde die Weinkarte des Jagdhof 2015 vom britischen Magazin „The World of Fine Wine“ mit der Höchstnote von drei Sternen ausgezeichnet.

weinkeller hotel jagdhof

Neben der Hubertus Stube speisen Gäste auch im Hotelrestaurant, das tägliche 5-Gang-Menüs mit Wahlmöglichkeiten serviert. Ein weiteres Highlight ist die Fondue-Gondel auf der Panorama-Terrasse: Mit Platz für nur maximal sechs Personen ist sie das wohl kleinste Gourmetrestaurant Tirols mit Blick auf den Stubaier Gletscher.

Weitere Infos: www.hotel-jagdhof.at
 

Die Redaktion empfiehlt

Was isst Deutschland

was-isst-deutschland

Ob Fleisch, Fisch, vegetarisch oder vegan – Deutschland isst. Aber was? In diesem Special gibt’s Hintergründe und interessante Geschichten rund ums Thema Essen und Trinken in der Bundesrepublik.

Obst- & Gemüsekalender

teaser-obst-gemuese-kalender

BMI-Rechner

teaser-bmi-rechner