Restaurant Stüva – Ischgls gute Stube Kirchgasser Photography; Jörg Lehmann; Hotel YSCLA / Gerhard Berger -- Ein Gericht von Benjamin Parth: Carabinero – Aloe Vera – Grapefruit
Zu Gast bei Benjamin Parth in Ischgl

Restaurant Stüva – Ischgls gute Stube

„Jeden Tag besser werden“ – Benjamin Parths Credo ist, neben einer ordentlichen Portion Talent, die treibende Kraft für den Erfolg des erst 33-jährigen Spitzenkochs. Unzählige Auszeichnungen dokumentieren seinen Weg zum kulinarischen Gipfel, den er mit seinem Gourmet-Restaurant Stüva, hoch oben in Ischgl im Tiroler Paznaun gelegen, längst erklommen hat: Der Gault&Millau kürte den zweifachen Familienvater 2019 zum Koch des Jahres in Österreich und hob Parth damit schon jetzt auf eine Ebene mit erfahrenen Größen wie Heinz Reitbauer, Bobby Bräuer und Konstantin Filippou.

Längst ist Parths Restaurant Stüva, im elterlichen Gourmet Boutique Hotel YSCLA im Zentrum Ischgls gelegen, kein Geheimtipp mehr. Gastroführer und internationales Publikum verbreiten die frohe Kunde der guten Küche hier stetig weiter. Nie mehr als drei Geschmackskomponenten führt Benjamin Parth dort zu einem Gericht zusammen und präsentiert so auf den Punkt gebrachte Speisen, bei denen der pure Genuss im Vordergrund steht. Genau wie beim Interieur des Stüva – der alpine Charme Ischgls wird dort neu interpretiert und passt zur Philosophie Parths – ist der Gastraum doch puristisch gehalten und lenkt die Aufmerksamkeit voll auf den Genuss des Menüs.

restaurant stuva ischgl

Stüva - Perfekte Produkte aus aller Welt

In seiner Küche legt Parth größten Wert auf perfekte Produkte und schaut dabei weit über den Rand des Paznauns hinaus. Er kocht „weltoffen, frech und, trotz der meist klassischen Zubereitungen, überraschend“, wie er seinen Stil selbst beschreibt. Betrachtet man seine internationalen Stationen, verwundert es nicht weiter, dass sich der begeisterte Snowboarder in seiner Küche keine regionalen Grenzen setzen will. Nach seiner Lehre bis 2006 bei Kochlegende Heinz Winkler in Aschau machte Parth in den Drei-Sterne-Restaurants Aqua (Wolfsburg), Auberge de I´ll (Elsass) und in Santi Santamarias Can Fabes (Sant Celoni bei Barcelona) Halt. Auf weiteren Stationen in Frankreich und Dänemark vertiefte er seine Kenntnisse und schärfte seine Sinne, bevor er 2008 in die Heimat nach Ischgl zurückkehrte und begann, Auszeichnungen zu sammeln.

benjamin parth restaurant stueva
Benjamin Parth

Gerichte wie „Seesaibling – Erdäpfelpürree – Enzianschaum“ (unten), „Wolfbarsch – Majoran – Zucchini“ und „Carabinero – Aloe Vera – Grapefruit“ zeigen heute die gesamte Bandbreite seines Schaffens von regional bis weltoffen auf. Kein Wunder, dass das Stüva inzwischen sogar von den Les Grandes Tables du Monde in deren edle Selektion von derzeit 177 Restaurants weltweit aufgenommen wurde. Und natürlich – wie sollte es anders sein bei einem, der sich jeden Tag verbessern will und dabei noch so jung ist – hat Benjamin Parth noch viel vor. Höher und besser geht schließlich immer in einem außergewöhnlichen Skiort wie Ischgl: „Wir wollen in Europa noch bekannter werden und zu den besten Restaurants des Kontinents gehören“, formuliert der heimatverbundene Parth seine ambitionierten Ziele, die er in Ischgls guter Stube möglichst bald erreichen will.

Weitere Infos: www.yscla.at/restaurant-ischgl

restaurant stueva benjamin parth ischgl
 

Die Redaktion empfiehlt

Meistgelesen

Error: No articles to display