So wird der Winter in der Brasserie Colette Tim Raue Brasserie Colette

So wird der Winter in der Brasserie Colette Tim Raue

Auch der längste Sommer neigt sich einmal seinem Ende zu und macht Platz für die kalte Jahreszeit. Gut vorbereitet auf die neue Saison, gibt die Brasserie Colette München daher schon jetzt eine Vorschau für die Veranstaltungen und Angebote der Wintermonate um den Jahreswechsel 2018/2019.

November: Gänsemenü

Alle sechs Monate kreiert der kulinarische Direktor Steve Karlsch, in enger Absprache mit dem kulinarischen Berater, Namensgeber und Sternekoch Tim Raue, eine neue Speisekarte, in der moderne Interpretationen französischer Klassiker präsentiert werden. Zusätzlich entwickelt Küchenchef Matthias Roth in Absprache mit Karlsch spezielle Monats-Menüs, die sich an saisonalen Produkten und Traditionen orientieren. Den ganzen November über steht beispielsweise das winterliche Gänseessen im Vordergrund, bei dem Gäste unter anderem Gänsebrust mit Maronen, Preiselbeeren und Rosenkohl sowie Baozi (gedämpfte Teigtaschen) von Gänseklein mit Karotte und Petersilie erwartet. Aber auch Foie gras mit Kürbis, Cranberry und Pistazie sowie Rote Bete mit Apfel, Berberitzen und weißer Schokolade sind Teil des 4-Gang-Menüs, das zum Preis von 59 Euro angeboten wird.

Dezember: Geburtstage und Weihnachtsmenü

Am 5. Dezember 2015 eröffnete die Brasserie Colette erstmalig ihre Türen in der Klenzestraße 72. Schnell etablierte sich das moderne Brasserie-Konzept des Berliner Spitzenkochs Tim Raue zu einem beliebten Treffpunkt für Feinschmecker der französischen Küche. Heute ist das Restaurant neben München auch in Konstanz und Berlin zuhause. Am Mittwoch, den 5. Dezember wird deshalb gefeiert, indem alle Gäste zu einem Glas Crémant eingeladen werden. Der Crémant selbst ist übrigens auch ein Jubilar, denn der beliebte französische Schaumwein feiert 2018 sein 30-jähriges Bestehen. Im Dezember zollt die Brasserie Colette dem Crémant daher in Form einer speziellen Weinbegleitung von der Maison Bouvet Ladubay Tribut.

brasserie colette raue
Tim Raue (©Nils Hasenau)


Passend dazu wird ein Weihnachtsmenü mit Trüffel, Ente, Artischocke sowie Bratapfel angeboten. Das 4-Gang-Menü kostet 59 Euro pro Person. Eine zusätzliche Crémant-Begleitung wird zum Preis von 42 Euro angeboten. Die Brasserie Colette hat übrigens auch an den Weihnachtsfeiertagen täglich von 18 bis 23 Uhr geöffnet.

Weihnachten und Silvester

Neben der Möglichkeit, große und kleine Weihnachtsfeiern in der Brasserie Colette zu zelebrieren, wird dort auch der Jahreswechsel gebührend gefeiert. Am 31. Dezember bietet das Team um Küchenchef Matthias Roth daher ab 18 Uhr ein feierliches 6-Gang-Menü zu einem Preis von 99 Euro an. Gäste erwarten dann spannende Gerichte mit Kabeljau und Trüffel, Makrele und Traube sowie cremigem Picandou und Rumtopffrüchten.

Januar 2019

Im ersten Monat des neuen Jahres fährt die Brasserie Colette mit einem winterlichen 4-Gang-Menü auf. Erwarten dürfen Gäste unter anderem ein Fricassée de Poule mit Blätterteig und Champignons sowie Macarons mit Anis, Karamell und Apfel. Das komplette Menü wird zu einem Preis von 59 Euro pro Person angeboten.

Alle Infos zu Terminen und Buchung: www.brasseriecolette.de
 

Die Redaktion empfiehlt

Meistgelesen

Error: No articles to display

Obst- & Gemüsekalender

teaser-obst-gemuese-kalender

BMI-Rechner

teaser-bmi-rechner