Rezepte aus der koreanischen Tempelküche visitkorea.or.kr
Kimbap, Eingelegte Walnuss, Kartoffelteig-Suppe

Rezepte aus der koreanischen Tempelküche

Die koreanische Küche wird immer beliebter. Klar, dass auch die spezielle Tempelküche immer weiter in den Fokus rückt und nicht nur Korea-Urlauber animiert, diese gesunden Gerichte nachzukochen.

Für die buddhistischen Mönche, die die saisonale und vegane oder vegetarische Tempelküche seit Jahrhunderten zelebrieren, gehört deren Zubereitung zum religiösen Ritual. Ihrer Philosophie zufolge hat das Essen großen Einfluss auf Körper und Geist. Nicht zuletzt deshalb wird dabei komplett auf chemische Zusatzstoffe verzichtet und stets im Einklang mit der Natur gehandelt.

Zu den beliebtesten und gleichsam bekanntesten Gerichten Koreas zählt Kimbap (Gimbab). Das Rezept:

kimbap rezept

Kimbap – Die koreanische Rolle

Zutaten (für 4 Personen)

8 Noriblätter
600 g Rundkornreis (gekocht)
10 EL geröstetes Sesamöl
3 EL geröstete Sesamkörner
Füllung für vegetarische Rollen:
400 g Spinat
4 Möhren
50 g Kimchi
200 g eingelegter Rettich
4 Eier
Salz und Pfeffer
Geröstete Sesamkörner
Soja-Sauce
Sesamöl

Kimbap – Die Zubereitung

1) Den Reis im Reiskocher kochen. Danach mit dem Sesamöl, den zerstoßenen Sesamkörnern und Salz würzen.

2) Die Eier in einer Schale aufschlagen und verquirlen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und das verquirlte Ei auf mittlerer Hitze hineingeben. Nachdem die Unterseite gold-braun gebacken ist, das Omelett vorsichtig wenden und weitere 2 min. anbraten. Das fertige gestockte Ei dann auf ein Arbeitsbrett geben und in dünne Streifen schneiden.

3) Für den Spinatsalat: Heißes Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, den gewaschenen Spinat in einen Dämpfaufsatz alternativ Edelstahlsieb geben und mit einem Deckel bedecken. Nach ca. 1 min. mit einem Holzwender wenden. Nach einer weiteren Minute sobald die Spinatblätter weich sind, den Spinat herausnehmen und unter fließend kaltem Wasser gut abschrecken. Den Spinat dann zusammendrücken und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit Soja-Sauce, Sesamöl, gerösteten Sesamkörnern und fein geschnittenen Frühlingszwiebeln gut vermengen. Abschließend mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

kimbab rezept tempelküche korea

4) Den eingelegten Rettich längs in 1 cm dicke Stifte schneiden.

5) Auf eine Sushi-Matte ein Noriblatt legen und in der Mitte mit dem gewürzten Reis bedecken. Die Ränder jeweils ca. 3 cm frei lassen. Alle Zutaten quer, mittig auf den Reis legen und mithilfe der Matte die Kimbap-Rolle zusammenrollen. Bambussrolle, dabei leicht andrücken, so dass der Reis nicht nochmals auseinanderfallen kann. Die fertige Kimbap-Rolle dann in 8 mundgerechte Stücke schneiden und auf einem Teller platzieren und genießen!

Eingelegte Walnuss in Chilipaste

koreanisch kochen rezept

Ein weiteres Rezept, das ein toller Snack ist, ist "Eingelegte Walnuss in Chilipaste" (Hodujaepi gojujang muchim).

Zutaten

1 Tasse Walnüsse
1 EL Sesamkörner
2 EL Perillaöl
2 EL Chilipaste
2 EL Reissirup
2 EL Wasser

Zubereitung

1. Die Walnüsse in einer trockenen Pfanne goldbraun backen und herausnehmen.

2. Geben Sie Perillaöl in eine Pfanne, fügen Sie getrocknete Jaepi Blätter (falls vorhanden) bei schwacher Hitze hinzu und braten Sie sie leicht an, bis sie duften.

3. Chilipaste, Wasser und Reissirup in die Pfanne geben, in der die Nüsse geröstet wurden. Nach dem Kochen Walnüsse und Sesam dazugeben, umrühren und den Herd ausschalten.

Das Rezept: Kartoffelteig-Suppe

suppe korea rezept

Zu guter Letzt präsentieren wir eine Suppe aus der koreanischen Tempelküche: Kartoffelteig-Suppe (Gamja Ongsimi):

Zutaten

1 große Kartoffel (ca. 300g)
70g Zucchini
2 EL Sojasoße
eine Prise Salz
3 getrocknete Shiitake-Pilze
1 Stück Alge (Dasima / Kobu)
100g Rettich
3 Esslöffel Perilla-Öl
Wasser (alternativ 1 Glas Gemüsefond)

Zubereitung

1. Die gereinigte Kartoffel schälen, auf einer Reibe mahlen und durch ein Baumwolltuch filtern.

2. Gießen Sie das Oberwasser vorsichtig ab und lassen sie nur die Stärke zurück, die sich im gefilterten Wasser abgesetzt hat. Die eingesunkene Stärke und die gemahlene Kartoffel mischen und kneten.

3. Formen Sie aus dem Teig ca. 2cm kleine Kügelchen (Ongsim).

4. Zucchini und Rettich in dünne, lange Streifen schneiden.

5. Für dem Font geben Sie das Perillaöl in einen erhitzten Topf und braten Sie die getrockneten Shiitake-Pilze, den Rettich und den Seetang an. Fügen Sie Wasser hinzu und lassen das Ganze 20min kochen. Nehmen Sie danach die Shiitake-Pilze, den Rettich und den Seetang wieder heraus.

6. Schneiden Sie die abgetropften Shiitake-Pilze und den Seetang in kleine Stücke.

8. Fond mit Sojasoße würzen und Kartoffelbällchen zugeben. Wenn die Bällchen auf der Oberfläche schwimmen fügen Sie noch die Zucchini, die Shiitake-Pilze und den Seetang hinzu und lassen Sie alles zusammen noch einmal aufkochen.

Wir wünschen Guten Appetit!

Weitere Infos zur koreanischen Tempelküche finden Sie unter visitkorea.or.kr

kora kochen rezepte templestay


Dort erfahren Sie auch mehr über die Möglichkeiten, die Tempelküche während eines Templestays in Korea noch besser kennenzulernen. Templestay ist ein kulturelles Programm, das Teilnehmern die Möglichkeit bietet, die 1.700 Jahre alten Traditionen des koreanischen Buddhismus zu erleben. Es ist eine einzigartige Gelegenheit, für zwei oder drei Tage in einem alten Tempel zu leben und dort wie ein praktizierender Buddhist zu leben. Jeder ist willkommen - man muss kein Buddhist sein, um teilzunehmen. Tatsächlich ist das Programm sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Buddhisten gedacht, die einen Einblick in das Leben in einem Tempel gewinnen möchten.
 

Die Redaktion empfiehlt

Meistgelesen

Error: No articles to display

Obst- & Gemüsekalender

teaser-obst-gemuese-kalender

BMI-Rechner

teaser-bmi-rechner