Mehr geht nicht – Drei Sterne Eulenspiegel Verlagsgruppe Buchverlage GmbH
Interviews mit den aktuellen deutschen Drei-Sterne-Köchen

Mehr geht nicht – Drei Sterne

Sie sind die zehn Drei-Sterne-Köche Deutschlands 2021, ausgezeichnet vom »Guide Michelin« – der Ritterschlag der Restaurantkritik. Diese zehn, die besten ihres Fachs, geben für dieses Buch Auskunft: Wie haben sie das erreicht? Was macht Spitzenküche aus? Wie geht ein perfektes Essen?

Sie sprechen über die ethischen, ökologischen und kulinarischen Prämissen ihrer Küche, über Handwerk und Virtuosität, über Nachhaltigkeit und den Respekt vor Lebensmitteln, über Regionalität und Qualität von Produkten. So unterschiedlich die Kochweisen und Charaktere der zehn deutschen Spitzenköche auch sind, in einer Aussage treffen sich diese Meister: In ihren Restaurants sind sie Perfektionisten, privat reicht ihnen ein Stück Käse (es darf auch mal ein Hamburger sein) mit Freunden oder Familie.

Auskunft geben: Christian Bau, Sven Elverfeld, Kevin Fehling, Jan Hartwig, Christian Jürgens, Claus-Peter Lumpp, Torsten Michel, Marco Müller, Clemens Rambichler, Joachim Wissler. Für Feinschmecker, die am heimischen Herd kreativ sind, steuert jeder der Köche ein Rezept aus seiner Drei-Sterne-Küche bei.

Steckbrief zum Buch:

drei sterne buchDrei Sterne – Mehr geht nicht

Isolde Heinz, Gunnar Meinhardt

28,- € / 176 Seiten, gebunden, mit zahlreichen Abbildungen

ISBN 978-3-355-01909-5

Die Autoren:

Gunnar Meinhardt: Schon als kleiner Junge schaute der gebürtige Ostberliner seiner Oma beim Kochen und Backen über die Schulter. Das Naschen und Verkosten leckerer Hausmannskost weckte früh seine Leidenschaft für Kulinarik. Daraus einen Beruf zu machen kam allerdings nicht infrage, weil er den Sport zu sehr liebte. Auf seinen Reisen als Gewichtheber der Nationalmannschaft, als Sportjournalist der Zeitungen »junge Welt«, »Die Welt«, »Welt am Sonntag« sowie der Deutschen Presse Agentur (dpa), für die er sechs Jahre als Korrespondent in den USA arbeitete, und nicht zuletzt als Buchautor erweiterte er sein Spektrum. Wann immer sich in unbekannten Gegenden die Möglichkeit bot, probierte er Neues aus. In seiner Frau fand er dafür die perfekte Partnerin. Wie viele mit Michelin-Sternen gekürte Restaurants die beiden mittlerweile besucht haben, vermag keiner von ihnen noch zu sagen. Feststeht aber: Aus der Bewunderung und Verehrung der Kochkünstler kam die Idee für dieses einzigartige Buch.

Isolde Heinz: Ein Faible für hohe Kochkunst hat die geborene Heidelbergerin nicht erst, seit sie sich für einen Beruf im Hotelbusiness entschied. Ihre Großeltern betrieben eine im Schwabenland legendäre Gaststätte und legten ebenso wie dann ihre Eltern großen Wert auf Produkte aus eigenem Feld und Garten sowie aus eigener Tierhaltung. Das junge Mädchen notierte sich die ideenreichen Rezepte der Oma und der Mutter, aus denen schließlich fantasievolle Kochbücher wurden. Später, als vielfach ausgezeichnete Managerin und Direktorin renommierter Hotels, lernte sie zahlreiche internationale Sterneköche kennen und deren grandiose Fertigkeiten schätzen. Oder sie protegierte gleich selbst den einen oder anderen Star der Branche, wie aktuell auf dem Darß, wo Küchenchef Pierre Nippkow in der Ostseelounge des Strandhotels Fischland für unvergessliche Gaumenfreuden sorgt.
 

Die Redaktion empfiehlt

Meistgelesen

Error: No articles to display

Obst- & Gemüsekalender

teaser-obst-gemuese-kalender

BMI-Rechner

teaser-bmi-rechner