Fusionsküche deluxe: Das neue Menü im MUN München David Koplin -- Neu im Menü: Der Giant Tiger Prawn
Moderne kulinarische Eleganz mit Bedeutung

Fusionsküche deluxe: Das neue Menü im MUN München

Mun Kim, Chefkoch im MUN (15 Punkte Gault&Millau), eröffnet das Jahr mit einem neuen Menü. In wahlweise sechs oder vier Gängen kombiniert der Meister der koreanischen Küche traditionsreiche Gerichte seiner Heimat mit Zutaten und Geschmacksnuancen aus dem Westen. Er kreiert damit Gerichte, die neue Geschmackserlebnisse bieten und dabei doch mit jeder einzelnen Zutat dem Gast die Geschichte der Korean Cuisine erzählen.

„Zeit ist eine der wichtigsten Zutaten in meinem Restaurant“ – dieses Motto behält Mun Kim auch bei seinem neuesten Menü, das ab dem 22. Januar 2019 serviert wird, bei: Die Zeit, die es zur Entwicklung der einzelnen bis ins kleinste Detail durchdachten Gerichte und der Zubereitung der aufwändig fermentierten Saucen und weiterer Zutaten, bedarf. Die Zeit, die jeder Gast mit dem Genuss des Menüs in MUN (Innere Wiener Straße 18, München Haidhausen) verbringt. Und die Zeit als Ganzes, die vergeht, sich wandelt und neuesGeschmacksempfinden mit sich bringt.

Mun kim

Das neue Menü ist eine komponierte Geschmackssinfonie aus traditionellen koreanischen Gerichten, in denen jede Zutat eine Bedeutung hat und die modern und zeitgemäß von Mun Kim interpretiert werden. Die westlichen Elemente in seinem Menü verleihen dem Wort Fusionsküche das gewisse Extra: Kulinarische Eleganz.

Die drei neuen Gerichte im Menü

Truffle Bibimbap
Dieses neue Gericht ist die Interpretation eines der beliebtesten koreanischen Reisgerichte. Es entstand als einfache Speise bei Zeremonien im Freien zu Ehren der Götter - Reis wurde mit diversen Beilagen gemischt, damit alle Gläubigen „mit den Göttern“ speisen konnten. Die Wahl der Zutaten war und ist frei, allerdings muss jede durch ihre Farbe eine bestimmte Symbolik erfüllen: Die dunkle Farbe von Shiitake Pilzen oder Nori Seetang steht für den Landstrich Koreas, der heutzutage Nord Korea ist, ebenso wie für die Niere. Rote oder orangene Zutaten wie Chili oder Karotten symbolisieren das Herz und den Süden des Landes. Grüne Zutaten (Spinat, Gurke ...) werden der Leber und dem Osten zugeordnet. Kartoffeln oder Ei stehen mit ihrer gelben Farbe für das Zentrum und den Magen. Mun Kim gibt dieser Historie Modernität und erhält sie für seine Gäste: Schwarzer Reis – gekocht in einem Dashi aus Bohnenkraut – bringt das Umami, die 5. Geschmacksrichtung in den Bibimbap. Die weiteren exklusiven Zutaten, Trüffel, Lachskaviar, Wachtelei, essbare Blüten und ausgesuchte Kräuter erfüllen die Bibimbap-Farblehren auf Gourmetniveau.

restaurant Mun Muenchen
Truffle Bibimbap

Bossam - Korean-Style Pork
Auch Bossam ist eng mit der koreanischen Geschichte verbunden: Während der anstrengenden Herstellung großer Mengen an Kimchi für die langen Winter versprachen Landherren den Arbeitern ein Schwein für ein abschließendes Festessen. Die Arbeiter wurden mit gekochtem Schweinefleisch, zu dem es den von ihnen selbst gemachten Kimchi gab, belohnt. Mun Kim bleibt in seiner Interpretation des Bossam den Hauptzutaten Chinakohl, scharfer Rettich und Schweinefleisch treu: Schweinebauch wird über mehr als 36 Stunden gegart, so dass er das Fett verliert. Dieser ruht neben der wohl bekanntesten koreanischen Beilage - Kimchi - sowie Kohl und bekommt als Zugabe eine der exklusivsten Zutaten der westlichen Küche: Eine Auster.

bossom
Bossam - Korean-Style Pork

Giant Tiger Prawns
Das dritte neue Gericht im Menü steht komplett für moderne Fusionsküche: Eine marinierte Riesengarnele wird über Holzkohle gegrillt und mit Rosmarin geräuchert. Dazu werden zwei Saucen gereicht: Kochujang Aioli und koreanischer Senf. „Das Auge isst mit“ ist bei diesem eleganten Gericht, das Asien und Europa auf dem Teller vereint, mehr als nur ein Sprichwort. Die Gäste werden zudem ermuntert, vielleicht sogar zum ersten Mal, den feinen Geschmack des Garnelenkopfs zu genießen.

e1177cab017d9b79710c09d922a35db8 L

Die Evergreens in MUNs Menü

Neben den drei Neuheiten präsentiert Mun Kim als Sushi Meister auch in seinem neuen Menü eine täglich wechselnde Auswahl an feinstem Sushi, mit dem von ihm mit viel Zeitaufwand zubereiteten Reis, für den MUN überregional bekannt ist: „Der Reis ist das Geheimnis gutenSushis. Fisch in guter Qualität einkaufen, das kann schließlich jeder“, so Mun Kim. Sein eigener Reisessig wird über einen Monat fermentiert.
Zudem verbleibt auch Haemultang im Menü, das traditionelle koreanische Festtagsessen, bei dem Meeresfrüchte und Fisch zusammen mit der Essenz einer koreanischen Suppe einen leichten Hauptgang bilden. Fleischliebhaber können im MUN auch weiterhin Steak & Kimchi wählen.

Weitere Infos:

Restaurant MUN
Innere Wiener Straße 18
81667 München
www.munrestaurant.de

Öffnungszeiten:
Freitag und Samstag 18 bis 24 Uhr, alle weiteren Tage 18 bis 23 Uhr, Montag Ruhetag
 

Die Redaktion empfiehlt

Meistgelesen

Error: No articles to display

Obst- & Gemüsekalender

teaser-obst-gemuese-kalender

BMI-Rechner

teaser-bmi-rechner