Bock auf Frühling Blauer Bock
  • 05. Mai 2020
  • Redaktion
#BockAufWasAnderes - Relaunch beim Blauen Bock

Bock auf Frühling

Mit dem größten Relaunch in der Geschichte des hessischen Apfelweins bringt Rapp’s Kelterei den BLAUER BOCK jetzt „fresh“ in den Frühling. Mit leckeren neuen Sorten in Design-Dosen und Party für zuhause mit #BockAufWasAnderes.

Stylishes dunkelblaues Logo und ein Schriftzug, der nach „Craft-Apfelwein“ aussieht? Ganz schön schick kommt der BLAUE BOCK jetzt daher. Früher stand der hessische Apfelwein für Schunkel-Gemütlichkeit à la Heinz Schenk. Jetzt ist die Marke BLAUER BOCK einfach nur die frische Bier-Alternative für alle, die #BockAufWasAnderes haben! Dabei nehmen die Macher der Rapp’s Kelterei das Motto wörtlich: Neben neuem Logo und neuem Design tüftelten sie ein Jahr lang u.a. am Geschmack der fünf Sorten. Ergebnis: Geschmacks-Explosionen, die auch Apfelwein-Neulingen schmecken. Beispiel gefällig? Neu im Sortiment ist BLAUER BOCK Natural Cider. Prickelnd-erfrischend und süffig im Geschmack: Natural Cider schmeckt wie Cider, aber ohne Zusatz von künstlichen Aromen. Für alle, die nach der Party noch fahren müssen oder einfach keinen Bock auf Alkohol haben, lockt BLAUER BOCK Alkoholfrei – lecker wie das Original, aber kein Alkohol und, wie alle Sorten, vegan und von Natur aus glutenfrei.

BLAUER BOCK – alle Sorten im Überblick:

• PUR: Der Klassiker, fruchtig, aromatisch und natürlich natürlich!
• NATURAL CIDER: Prickelnd-erfrischender, süffiger Geschmack
• SCHORLE: 70% Apfelwein, gemixt mit 30% Quellwasser, super erfrischend
• COLA: 75% Apfelwein mit 25% Cola – pervers geil
• ALKOHOLFREI: Apfelwein mit null Umdrehungen

blauer bock apfelwein

Bock auf Insider-Wissen rund um den Apfelwein? Los geht’s!

Insider Nr. 1: Das Rauten-Design der Dosen ist kein Zufall. Es erinnert an die typischen Apfelweingläser, die man in Hessen „Gerippte“ nennt. Das Muster findest du auch auf der klassischen 1-Liter-Glasflasche und erstmals auf der eigens kreierten Apfelwein-Kleinglasflasche mit 0,33 Liter Inhalt – ein einzigartiges Design.

Insider Nr. 2: Hinter dem Look der Dosen stecken die Berliner Werbespezialisten der Agentur GUD.berlin, bekannt von der Social-Media-Kommunikation der Berliner Verkehrsbetriebe. Sie haben die Neuausrichtung der Marke entwickelt und dabei auch den neuen Farb-Code: Rot wie reife Äpfel (Pur), grün wie saure Äpfel (Schorle, in Hessen bekannt als „Sauergespritzter“), gelb wie spritziger Genuss (Natural Cider), schwarz und weiß für Cola und Alkoholfrei – klingt logisch, gelle?

Insider Nr. 3: Das Logo ist jetzt im „Flat-Design“ und der Bock springt anders! Schon gesehen? Der Bock springt nicht mehr zurück in die Vergangenheit, sondern dynamisch nach vorne. Der Schriftzug dazu erinnert jetzt nach dem Relaunch mit edlem Blau und neuem Schwung mehr an „Craft-Apfelwein“ statt an Opas Bembel. Heinz Schenk würde sich im Grab umdrehen…

Weitere Infos: blauerbock.de
 

Die Redaktion empfiehlt

Was isst Deutschland

was-isst-deutschland

Ob Fleisch, Fisch, vegetarisch oder vegan – Deutschland isst. Aber was? In diesem Special gibt’s Hintergründe und interessante Geschichten rund ums Thema Essen und Trinken in der Bundesrepublik.

Obst- & Gemüsekalender

teaser-obst-gemuese-kalender

BMI-Rechner

teaser-bmi-rechner