Rezept: Südtiroler Spinatknödel worldsoffood.de
Essen und Trinken

Rezept: Südtiroler Spinatknödel

Die Daniel-Hütte liegt nicht nur traumhaft auf der Seceda-Alm in Gröden, sie wartet mit kulinarischen Spezialitäten der Region auf. Die leckeren Spinatknödel, die wir hier zubereitetet haben, werden einfach nur mit geschmolzener Butter und etwas Parmesan genossen. Und mit dem herrlichen Ausblick auf die Bergwelt des UNESCO Weltnaturerbes Dolomiten.

Zutaten für die Spinatknödel (4 Personen, etwa 8 Knödel)

seceda200 g gekochter Blattspinat
2 EL Butter
2 Eier
50 ml Milch
1 EL Mehl
160 g schnittfestes Weißbrot oder Knödelbrot
½ Knoblauchzehe
1 MS Muskatnuss
Pfeffer
Eine Prise Salz
40 g Parmesan
80 g gebräunte Butter

Zubereitung der Spinatknödel spinatknoedel

Den Blattspinat fein hacken und mit Knoblauch, Salz, Pfeffer und der geriebenen Muskatnuss würzen.

Anschließend den abgekühlten Spinat mit den Eiern pürieren, die Milch und das Mehl zum Weißbrot geben und alles gut mit der pürierten Spinatmasse vermischen.

Den Teig etwa 10 min ruhen lassen und danach mit nassen Händen zu Knödel oder Nocken formen. Die Knödel dabei fest genug pressen, damit sie beim anschließenden Kochen nicht auseinander fallen.

Die Spinatknödel 10 min in siedendes Wasser geben und garen.

Servieren der Spinatknödel

Die fertig gekochten Spinatknödel auf einen Teller geben und mit dem geriebenen Parmesan bestreuen. Anschließend noch die geschmolzene Butter darüber geben und, je nach Gusto, mit frischen Kräutern bestreuen.

Guten Appetit!

Probieren Sie auch die Speckknödel oder zum Nachtisch die süßen Erdbeerknödel von der Daniel-Hütte

Mehr über die Region: valgardena.it/de


Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team