Worauf bei der Küchenplanung zu achten ist www.istockphoto.com/chuckcollier

Worauf bei der Küchenplanung zu achten ist

Kücheneinrichtungen sind teuer. In vielen Haushalten gehören die Küchenmöbel sogar zu den teuersten Einrichtungsgegenständen überhaupt. Der Kauf einer Küche stellt dementsprechend eine langfristige Investition dar: Wer eine Küche gekauft hat, wird sie in der Regel für viele Jahre, oftmals Jahrzehnte, behalten. Die Möbel müssen dementsprechend stabil und belastbar sein, aber auch optisch dem individuellen Empfinden entsprechen. Zusätzlich sind auch ergonomische Gesichtspunkte zu beachten, bei den Küchengeräten wirtschaftliche und ökologische. Die wichtigsten Punkte bei der Küchenplanung haben wir hier für Sie zusammengestellt:

Haltbarkeit

Küchenmöbel sind hohen Beanspruchungen ausgesetzt. Es gibt wenige andere Möbelstücke, die so häufig am Tag benutzt werden und gleichzeitig so hohen Belastungen durch Feuchtigkeit und wechselnde Temperaturen ausgesetzt sind. Dementsprechend wichtig ist es, dass sich Wände und Türen nicht verziehen, Griffe und Scharniere nicht lösen oder Schubläden herausbrechen. Hier kann eine persönliche Begutachtung der Möbel in einem Küchenstudio viel helfen, aber auch Referenzen aus Foren oder von Bewertungsseiten im Internet.

Ergonomie

Auch ergonomische Gesichtspunkte spielen bei der Wahl der richtigen Küche eine wichtige Rolle. Gebücktes Arbeiten führt auf Dauer zu Rückenproblemen. Dementsprechend sollte auf eine ausreichende Höhe der Arbeitsplatten geachtet werden, aber auch auf eine sinnvolle Anordnung der Schränke und Küchengeräte: Lange Arbeitswege führen gerade beim Kochen schneller zu Unfällen.

Optik

Körperlich ungefährlicher, für die Psyche aber nicht unwichtig ist das Design: Die Küche ist ein Arbeits- und Wohnumfeld und muss dementsprechend zum Wohlfühlen einladen. Wählen Sie Möbel, die Ihnen farblich und vom Design her zusagen, achten Sie aber darauf, dass dies auch noch in Jahren der Fall sein muss. Schreiend bunte Möbel entsprechen vielleicht im Augenblick Ihrer Gemütsverfassung, nerven aber vielleicht schon in drei Monaten. Dunkle Möbel mögen edel aussehen, aber bedenken Sie, dass Sie dann auf Jahre hinaus in einem vergleichsweise dunklen Umfeld arbeiten müssen!

Küchengeräte

Bei Küchengeräten wie Herd, Kühlschrank oder Spülmaschine ist auf möglichst hohe Energiesiegel zu achten. Gerade Kühlschränke sind Stromfresser, die über die Jahre hinweg hohe Energiekosten anhäufen. Kühlschränke mit geringem Energieverbrauch (derzeit höchstes Energieverbrauchsetikett: A+++) sparen viel Geld und leisten zudem einen Beitrag zur Umwelt. Leider wird gerade hier bei Komplettangeboten häufig gespart - zu Lasten des Käufers. Ähnlich verhält es sich mit Spülmaschinen. Erst kürzlich warnte die Stiftung Warentest (Ausgabe 4/2011) vor minderwertigen Geschirrspülmaschinen in Einbauküchen.

Leistungsumfang

Zu guter Letzt sollte bei der Wahl des Küchenanbieters auch auf den Service geachtet werden: Wie lange gilt die Garantie, sind Lieferung, Aufbau und gegebenenfalls Umarbeitungen zur Anpassung an die örtlichen Gegebenheiten mit inbegriffen? Viele Anbieter locken mit günstigen Angeboten, veranschlagen am Ende aber hohe Kosten für Lieferung und Einbau. Hier ist vor dem Kauf genau zu klären, was im Kaufpreis mit inbegriffen ist.

Text: Käthe Müller, Küchenexpertin von www.kuechenportal.de



Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team