Köche à la Carte – Heute Joe Waschl alle Bilder: Bayerischer Rundfunk

Köche à la Carte – Heute Joe Waschl

Lernen Sie mit worlds of food die Spitzenköche besser kennen. Heute: Joe Waschl. Waschl, waschechter Bayer seines Zeichens, feiert seine Interview-Premiere bei worlds of food.  Bekannt aus seiner Kochshow „Lässig kochen mit Joe Waschl“, ist er nicht nur an Herd und Ofen ein Virtuose. Auch unsere Fragen zu seiner außergewöhnlichen Karriere meistert er rhetorisch äußerst feinfühlig – für seine Verhältnisse. Aber lesen Sie selbst:

1.    Warum sind Sie Koch geworden?
Mein Vater hat mir lediglich einen abgebrochenen Kochlöffel hinterlassen und da war natürlich meine Laufbahn als Koch vorgezeichnet.

2.    Die schlimmste Aufgabe in Ihrer Lehrzeit?
Mein Lehrherr verlangte mal von mir ich sollte eine Johannisbeere abschälen und filetieren. Scheiße, war das schwer.

3.    Ihr größtes Talent ist…  
Meine tausende Talente sind wie meine Kinder, ich kann da keines bevorzugen.

4.    Was ist Ihre größte Versuchung?
Geschälte, filetierte Johannisbeeren.

weiwurst5.    Was war die bisher schwerste Aufgabe am Herd?
Von Genveränderten Nahrungsmittel die Gene so verändern, dass sie praktisch Gen-mäßig unverändert sind. Wenn Sie wissen was ich meine.

6.    Welches ist Ihr Lieblingsgericht?
Beuf alla Beuf mit gepeitschten Wanzen nach Art der Saison.

7.    Welches ist kulinarisch gesehen Ihr Lieblingsland?
Albanien. Vor allem der Osten Albaniens. Ich sage nur fritierte Eselohren, mehr sage ich nicht. Hmmmmm. Fein!!!

8.    Welches war Ihr bisher ausgefallenstes Gericht?
Schweinshaxe in Dunkelbiersoße mit Knödel und Krautsalat.

9.    Ihre bisher größte „Kochkatastrophe“?
Ich koche ja gerne mit niedriger Temperatur und da habe ich mal eine Gans bei 14° Minus gekocht. Da waren die Gäste stinksauer, weil es acht Jahre gedauert hat bis das Drecksvieh durch war.

10.    Haben Sie kochende Vorbilder?
Ein Joe Waschl hat keine Vorbilder, er ist Vorbild.

11.    Welche historische oder aktuelle Persönlichkeit würden Sie gerne kennenlernen und warum?
Den Fürst Pückler, sein Eis ist einfach nur noch hervorragend.

12.    Wein oder Bier?
Gerne, immer her damit!!!

13.    Bleibt Ihnen Zeit für Hobbys?
Selbstverständlich. So viel Zeit muss sein. Ich arbeite in jeder freien Minute an meiner Modelleisenbahn aus Blätterteig.

14.    Kochen Sie auch in den eigenen vier Wänden?
Ich habe nur eigene vier Wände.

15.    Welche Bedeutung messen Sie Sternen und Hauben bei?
Sterne sind wichtig. Sie gehören zum Universum einfach dazu, sonst würde es die Erde ja auch nicht geben und Hauben gehen mir an Körperteilen vorbei, von denen ich gar nicht wusste, dass ich sie habe.

16.    Wie stehen Sie zu Kochsendungen im Fernsehen?
So lange meine blöde Fresse da auch auftaucht, habe ich kein Problem damit.

17.    Regionale oder internationale Küche?
Regional mit internationalem Touch. Oder umgekehrt.

18.    Wer war der wichtigste Gast für den Sie gekocht haben?
Meine Oma, aber die ist tot. Seit dem Essen.

19.    Wer gut essen will, zahlt häufig eine Menge Geld dafür. Aber muss Sterneküche wirklich teuer sein? Warum?
Schauen sie sich meine Hütte und meinen Pool an. Beantwortet das in etwa Ihre Frage?

20.    Wie stehen Sie zu Fastfood á la Currywurst, Pommes, Döner und Co?
Dazu kann ich nur sagen: Yin und Yang, Hinten und Vorne, Oben und Unten, Arsch und Friedrich.

schuhbeckHintergrund:
Mit seinem TV-Koch Joe Waschl nimmt Günter Grünwald in seiner monatlichen Late Night Show „Grünwald Freitagscomedy“ beim Bayerischen Rundfunk den Kochshow-Boom auf den Arm. Im Bild: Alfons Schuhbeck (r.), Günter Grünwald und eine Weihnachtsgans. 

Weitere Infos unter guenter-gruenwald.de

Kostproben von Joe Waschl bei youtube

Joe Waschl kocht mit Alfons Schuhbeck
Joe Waschl verfeinert jedes Essen

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team