Carpaccio vom Kobe-Rind Annette Sandner
Rezept aus dem Kochbuch "100 Gerichte..."

Carpaccio vom Kobe-Rind

Bei diesen Zutaten kann das Carpaccio ja nur gelingen! Das Rezept stammt aus Annette Sandners neuem Kochbuch „100 Gerichte, die du gekocht haben musst, bevor du den Löffel abgibst“.

„Das Fleisch der Rinder aus Kobe gehört unzweifelhaft zu den teuersten Fleischsorten der Welt. Zunächst einmal: Bei Kobe-Rindern handelt es sich um Wagyu-Rinder, wobei »Wagyu« die Rinderrasse bezeichnet – Kobe ist ein Ort in Japan und damit eine Herkunftsbezeichnung. So wie »Champagner« nur so heißen darf, wenn der Schaumwein in der Champagne produziert wurde, verhält es sich auch bei den Kobe-Rindern. Durch den hohen Fettanteil schmilzt das Fleisch förmlich auf der Zunge und gibt damit einen völlig anderen Geschmackseindruck als »normales« Rindfleisch“ – diese erklärende Einführung gibt Annette Sandner zu ihrem feinen Gericht, das sie gemeinsam mit 99 weiteren tollen Rezepten in ihrem gerade erschienenen Kochbuch „100 Gerichte die du gekocht haben musst, bevor du den Löffel abgibst“ präsentiert.

Hier stellen wir das Kochbuch ausführlich vor

Zutaten (für 4 Personen, Zubereitungszeit: 25 Minuten)

320 g Kobe-Filet
80 g Parmesan
1 Handvoll Rucola
15 Borretschblüten
6 EL Olivenöl
Fleur de Sel
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Das Fleisch in dünne Scheiben schneiden und zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie platt drücken. Die Scheiben auf Tellern oder einer großen Platte nebeneinander leicht überlappend anrichten. Parmesanspäne darüberhobeln. Den Rucola waschen und trockenschütteln, mit den Borretschblüten darauf verteilen.

Mit Olivenöl beträufeln und zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen.

Guten Appetit!

Übrigens: Dem Mythos, Rinder in Kobe würden mit Sake eingerieben und mit Bier gefüttert, sollte kein Glauben geschenkt werden. Das nach »Beef Marbeling Standard« extrem fettdurchzogene Fleisch ist vielmehr der Fütterung und anderen Aspekten der Aufzucht zu verdanken. Roh als Carpaccio dünn aufgeschnitten kommt die Einzigartigkeit des Fleisches besonders gut zur Geltung. Wie immer, aber hier besonders, gilt: Das Gericht lebt von der hervorragenden Produktqualität. Hier darf also gern auch das beste Olivenöl und Salz verwendet werden.

Steckbrief zum Buch

100 gerichte100 Gerichte, die du gekocht haben musst, bevor du den Löffel abgibst

Von Annette Sandner
224 Seiten, ca. 100 Abbildungen
Format 19,3 x 26,1 cm, Hardcover
ISBN-13: 978-3-95961-139-8
Preis: 20,00 Euro

Die Bucket-List für Gernesser!

Ein Kind zeugen, ein Haus bauen, einen Baum pflanzen - das war gestern. Die »Bucket-Lists« von heute sehen ganz anders aus. Hier kommt Ihre Löffelliste im wahrsten Wortsinn: 100 Mal etwas Leckeres auf dem Löffel, ehe man selbigen abgibt! Schmökern Sie in populären, verrückten, genialen und andersartigen Rezepten aus aller Herren Länder. Nachkochen und probieren ist Pflicht! Die ultimative Food-Bucket-List für jeden ambitionierten Hobbykoch.

Erschienen im Christian Verlag - Hier finden Sie ein weiteres Rezept aus dem Buch: Lobster Roll
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team
worlds of food ist eine kulinarische Reise durch das Netz und liefert relevante Informationen zu gesundem Essen und Trinken sowie spannende Interviews mit Spitzenköchen und ihre besten Rezepte. Unter dem Motto „gemeinsam genießen“ bleiben hier keine kulinarischen Wünsche offen. Kochen & Rezepte, Diät & Abnehmen, Gesundes & Bio sowie Gastro & Gourmet sind die Rubriken des Online-Magazins. Ein weites Feld, vor dessen Hintergrund wir uns – ganz im Sinne unseres Zieles, ein informatives und unterhaltsames Ratgebermagazin zu sein – fragen: Was isst Deutschland?