Kürbiscremesuppe mit Salsiccia Matthias Haupt
Ein Rezept von Tim Mälzer

Kürbiscremesuppe mit Salsiccia

Das Rezept für Kürbiscremesuppe mit Salsiccia stammt aus Tim Mälzers neuem Kochbuch „Die Küche“ und passt wunderbar zur aktuellen Kürbiszeit.

Zutaten (Für 4 Personen, Dauer: etwa 1 Stunde)

SUPPE

tim-maelzer© Philipp Rathmer3—4 EL Olivenöl
170 g Möhren, geschält und grob
gewürfelt
120 g Zwiebeln, geschält und grob
gewürfelt
900 g Butternutkürbis, geschält,
entkernt und gewürfelt (0,5 cm)
1 1/2 EL edelsüßes Paprikapulver
100 ml Weißwein
1 1/2 l Geflügelbrühe
50 ml Sahne
1—2 EL Rotweinessig oder
Zitronensaft
Muskatnuss
Zucker
Salz

HOKKAIDO-EINLAGE

2 EL Olivenöl
250 g Hokkaidokürbis, gewaschen,
entkernt und grob gewürfelt
1—2 TL Zucker
1 EL Rotweinessig
1 Stückchen Butter
Salz

SALSICCIA-EINLAGE

2 EL Olivenöl
4 frische Salsiccia-Würste, längs geviertelt

ZUM ANRICHTEN

3 Stiele frischen Majoran, die
Blätter von den Stielen gezupft

Zubereitung der Kürbiscremesuppe

Olivenöl in einem großen, breiten Topf erhitzen. Die gewürfelten Möhren und Zwiebeln zugeben und für 2 Minuten anschwitzen. Butternutkürbiswürfel hinzufügen und 3 Minuten unter gelegentlichem Rühren dünsten. Das Paprikapulver zugeben und 2 Minuten mitdünsten. Mit dem Weißwein ablöschen, der Brühe auffüllen und für 25 bis 30 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen.

Die Suppe mit dem Mixstab fein pürieren. Die Sahne zugeben, mit Rotweinessig, 1 Prise Muskatnuss, Zucker und Salz abschmecken. Anschließend erneut pürieren und bei Bedarf mit etwas Flüssigkeit (Brühe oder Wasser) auffüllen. Anschließend auf kleiner Stufe warm halten.

Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Den gewürfelten Hokkaido zugeben und für ca. 4 Minuten anbraten. Zucker hinzufügen und leicht karamellisieren lassen. Mit Rotweinessig ablöschen, die Butter zugeben, durchschwenken und mit Salz würzen.

Ratatouille-RezeptOlivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Salsiccia darin goldbraun braten.

Die Suppe mit gebratenem Hokkaido und Salsiccia in tiefen Tellern anrichten und mit Majoranblättern bestreut servieren.

Guten Appetit!

Das Rezept stammt aus Tim Mälzers neuem Kochbuch „Die Küche“ erschienen im Mosaik Verlag.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team