Grünkohl Chips – Gesund und lecker thinkstockphotos.com
Gesunder Fernsehsnack

Grünkohl Chips – Gesund und lecker

Unser guter alter Grünkohl erlebt derzeit auch in den USA einen ungeahnten Aufschwung. Wegen seines hohen Vitamin C- und Kalziumgehalts als Superfood gefeiert, findet der dort als Kale bekannte Kohl in Smoothies, Salat und vielen anderen Gerichten Anwendung. Ein Renner sind auch die Grünkohl Chips. Das Rezept.
Während sich hierzulande vor allem Grünkohl mit Pinkel größter Beliebtheit erfreut, hat man auch in den USA – von New York bis Los Angeles – die positiven Eigenschaften von Grünkohl entdeckt. Und das nicht nur im Winter wie hierzulande, sondern als Ganzjahresgemüse. So wachsen auf den Rooftop-Farmen im New Yorker Stadtteil Brooklyn bereits jetzt die ersten Grünkohl-Pflanzen der Saison. Und auch Hollywoodstars, immer besonders auf ihr Äußeres bedacht, schwören auf die Wirkung des alten Gewächses.

gruenkohl-chipsGemüse mit Aussicht - Die Rooftop Farm "Brooklyn Grange" im Mai

Kein Wunder, dass schonende Zubereitungsmethoden wie in frischen Smoothies oder im Salat, die die Inhaltsstoffe des Grünkohls nicht zerstören, hoch im Kurs stehen. Auch die Grünkohl Chips sind ein Renner in den USA. Die Blätter des „Kale“ werden dafür bei relativ niedriger Temperatur im Ofen gegart und werden so auch zum gesunden Fernsehsnack.

Grünkohl Chips – Zutaten

200 g Grünkohl
Olivenöl
½ TL Salz
Nach Belieben weitere Gewürze wie Paprika- oder Chilipulver

Zubereitung der Grünkohl Chips

Zunächst die Blätter des Grünkohls vom Strunk abtrennen, waschen und trocknen (am besten in der Salatschleuder, die Blätter sollten sehr trocken sein). Anschließend die Blätter in nicht zu kleine Stücke reißen, da sie im Ofen noch schrumpfen.

Backofen auf 130° Celsius vorheizen.

Die Grünkohlblätter mit dem Salz und 3 EL Olivenöl gut vermischen. Nach Belieben noch mit Paprika- oder Chilipulver bestreuen.

Die Grünkohlblätter auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen. Damit die Grünkohl Chips gleichmäßig knusprig werden, sollten sie nicht zu eng aneinander liegen.

Nun so lange backen, bis die Chips knusprig sind (eine gute halbe Stunde). Dabei hin und wieder die Ofentür kurz öffnen, damit das verdunstete Wasser entweichen kann.

Guten Appetit!

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team