Rezept: Original andalusische Gazpacho thinkstockphotos.de
Essen und Trinken

Rezept: Original andalusische Gazpacho

Wir präsentieren heute ein Original-Rezept aus Sevilla für Gazpacho. Die kühle Tomatensuppe kommt besonders gut, wenn es draußen sehr heiß ist. Noch dazu bleibt der Herd kalt und dadurch auch die wertvollen Inhaltsstoffe aller Gazpacho-Zutaten erhalten.

Gazpacho-Zutaten für einen Topf

1 kg Tomaten
1 grüne Paprika
Etwa 10 cm einer Gurke
½  bis 1 Knoblauchzehe
Weißbrot (etwa in der Menge eines kleinen Brötchens, am besten vom Vortag)
50 ml Essig
50 ml Öl
Salz
1 Glas Wasser

Zubereitung der Gazpacho

Zunächst die Tomaten, Gurken (ungeschält aber gut gewaschen) und Paprika in etwa 1 cm große Würfel schneiden und in einen ausreichend großen Behälter geben.

Den Knoblauch etwas zerkleinern und ebenfalls hinzugeben.

Anschließend das Brot zerbröseln und ebenfalls in den Behälter geben.

Gazpacho-RezeptNun das Öl, das Wasser und den Essig hinzugeben, mit Salz würzen (zunächst eher vorsichtig, abschmecken kann man auch hinterher noch).

Alles mit einem Zauberstab klein mixen, so lange, bis die Zutaten sehr fein sind.

Anschließend die Flüssigkeit durch ein Sieb oder eine Flotte Lotte passieren. (In Soanien verwendet man hierfür ein Spitzsieb und einen speziellen Stößel aus Holz).

Kalt stellen.

Servieren.

Buen Provecho!

Gazpacho-Tipps:

- Natürlich kann man die Gazpacho beliebig variieren. So kann man durch mehr Paprika oder mehr Gurke den Geschmack in die gewünschte Richtung verstärken.

- Garnieren kann man die Gazpacho mit kleingewürfeltem, gekochten Ei, gerösteten Brotwürfeln, Kräutern oder Gemüsewürfeln.

- Gekühlt hält sich die Gazpacho einige Tage im Kühlschrank.



Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team