was-isst-deutschland
Holger Badstuber gibt das Christkind Derk Hoberg
Bayern-Spieler engagiert sich für die Münchner Tafel

Holger Badstuber gibt das Christkind

Am Freitag Geschenke an Kinder verteilt und am Samstag drei Punkte gegen Ingolstadt geholt. Das ist die persönliche Bilanz von Holger Badstuber vergangenes Wochenende. Der Münchner Fußball-Profi engagiert sich seit einigen Jahren für die Münchner Tafel, die inzwischen nicht mehr nur Lebensmittel an Bedürftige verteilt.

Kurz bevor Holger Badstuber am vergangenen Freitag zum Abschlusstraining vor dem Spiel seines FC Bayern München gegen den FC Ingolstadt musste, fand er noch die nötige Zeit, um unzählige Weihnachtsgeschenke an bedürftige Kinder zu verteilen. Es handelte sich dabei um die Kinder der Gäste der Münchner Tafel, denen normalerweise Lebensmittelspenden zu Teil werden. Dabei hatte er mehr zu tun, als häufig auf dem Platz: Die Münchner Tafel versorgt an ihren 23 Ausgabestellen in München jede Woche etwa 18.000 Menschen. Etwa 100.000 kg einwandfreie Lebensmittel und Hygiene-Produkte gehen dabei über die Theken der Ausgabestellen. Unterstützt wird der mildtätige Verein von zahlreichen Spendern und Sponsoren, der Stadt München, von der Großmarkthalle München sowie von so bekannten Fußballern wie Weltmeister Paul Breitner und seiner Ehefrau und dem 31-fachen Nationalspieler Holger Badstuber.

Während die Breitners selbst jede Woche an einer der Ausgabestellen der Münchner Tafel Lebensmittel verteilen, ist der aktive Badstuber immer auf der Suche nach ein wenig freier Zeit, um die Tafel unterstützen zu können: „Wir sind ja mit dem FC Bayern viel unterwegs und auch die Trainingspläne ändern sich von Woche zu Woche und überschneiden sich zumeist mit den Aktionen der Tafel. Deswegen freut es mich umso mehr – und ich glaube die Kinder auch –, dass es so kurz vor Weihnachten wieder geklappt hat, hierher zu kommen“, sagt Holger Badstuber über seine Herzensangelegenheit.

Alle Jahre wieder

badstuber tafelHolger Badstuber beim Verteilen der GeschenkeBadstuber, der seinen Zivildienst an der Bayerischen Landesschule für Körperbehinderte absolviert hatte, verteilte bereits zum wiederholten Male die Geschenke der Weihnachtsaktion „Geschenk mit Herz“ der internationalen Hilfsorganisation humedica. Das Prinzip dahinter ist einfach und jedermann kann sich mit Geld- und Sachspenden an der Aktion beteiligen: Alte Schuhkartons werden dafür mit farbigem Weihnachtspapier beklebt und von Schulkindern mit kleinen Präsenten gefüllt. Ein Aufkleber auf dem Karton zeigt an, für welches Geschlecht und für welches Alter das Geschenk geeignet ist.


So durften sich die vielen Kinder, die an diesem Freitag zur Ausgabestelle Großmarkthalle München gekommen waren, nicht nur über ein Autogramm des Bayern-Spielers freuen, sondern auch über prallvolle Geschenkkartons: Spielzeugautos, Stofftiere, ein paar Süßigkeiten aber auch Zahnpflege- und andere Hygiene-Produkte steckten in den Geschenken der Hilfsorganisation.

Holger Badstuber durfte sich dadurch am Freitag über die fröhlichen Kinderaugen bei der Münchner Tafel und am Samstag über drei Punkte gegen den FC Ingolstadt in der Bundesliga freuen – und darüber, nach dem Champions League-Spiel gegen Piräus nun auch in der Bundesliga wieder einmal 90 Minuten durchgespielt zu haben. Auch, wenn er dies nach einem Zusammenprall mit Lucas Hinterseer und anschließender Platzwunde am Kopf mit einem Verband tun musste.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team