was-isst-deutschland
Unterschied zwischen Mandarine und Clementine thinkstockphotos.com -- Mandarine oder Clementine?
Gibt es einen Unterschied?

Unterschied zwischen Mandarine und Clementine

Gibt es zwischen Mandarine oder Clementine einen Unterschied und wenn ja, worin besteht er? Wir erklären die Merkmale der beiden Zitrusfrüchte.

Mandarine und Clementine sind ähnlich groß und gleichen sich auch im Aussehen. Dennoch gibt es den einen oder anderen Unterschied zwischen den beiden Früchten: Zum Beispiel in Sachen Herkunft, Geschmack und anderen Eigenschaften wie der Haltbarkeit.

Unterschied zwischen Mandarine und Clementine

Um den Unterschied zwischen Mandarine und Clementine zu definieren, sollte man mit der Frage nach Henne und Ei beginnen. Was war zuerst da? Da es sich bei der Clementine mit größter Wahrscheinlichkeit um einen Hybrid aus dem Mittelmeerraum handelt – genauer gesagt um eine Mischung aus Bitterorange (Pomeranze) und Mandarine, die im 19. Jahrhundert erstmals beschrieben wird – ist diese Frage rasch beantwortet. Mandarinen werden in China nämlich schon seit einigen tausend Jahren kultiviert.

Hat die Mandarine oder die Clementine mehr Kerne?

mandarine clementine unterschiedDie Clementine hat eine dickere Schale und ist süßer.Nun mischen sich zwei Früchte natürlich mit einem bestimmten, evolutionären „Hintergedanken“, nämlich um die Vorteile beider Früchte miteinander zu kombinieren. Deshalb hat die Clementine im Vergleich zur Mandarine eine etwas dickere Schale, was sie insgesamt resistenter macht und dem Verbraucher heute eine längere Lagerung erlaubt, teilweise über einen Monat. Eine Mandarine hingegen sollte man innerhalb von zwei Wochen nach Kauf verzehren. Außerdem verfügt die Clementine über einen süßeren Geschmack und in dem meisten Fällen auch über weniger Kerne als eine Mandarine. Eine Garantie, von Kernen verschont zu bleiben, hat man aber auch bei der Clementine nicht. Diese Garantie bietet nur die weitere asiatische Mandarinen-Art Satsuma.

Obwohl sowohl Clementine als auch Mandarine am wenigsten Vitamin C aller Zitrusfrüchte enthalten (32 mg auf 100 g), sind sie gute Vitamin C-Lieferanten – schon vier Mandarinen oder Clementinen decken den Tagesbedarf an Vitamin C. Dazu sind sie relativ kalorienarm, da das Fruchtfleisch zu über 80 Prozent aus Wasser besteht. Auch die Erntezeit beider Früchte überschneidet sich und die insgesamt großen Ähnlichkeiten der beiden Früchte sorgen dafür, dass Clementinen hierzulande häufig umgangssprachlich Mandarinen genannt werden.

mandarineMandarine: Dünne Schale, mehr KerneNach dem Schälen von Mandarine oder Clementine sollte man sich im Übrigen die Hände waschen. Häufig werden in den Anbauländern im Mittelmeerraum Pestizide verwendet, die über die Hände dann auf das Fruchtfleisch übertragen werden können.

Hier erfahren Sie, ob das Weiße (Mesokarp) von Mandarine und Clementine, das beim Schälen zurückbleibt, ungesund ist.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team