Ein Ire in München - Shane McMahon Derk Hoberg
Kocht im Shane´s in München

Ein Ire in München - Shane McMahon

Lernen Sie mit world of food die Spitzenköche kennen. heute: Shane McMahon. Wenn der Ire an seine Kindheit zurückdenkt, dann sieht er sich zwischen Kochtöpfen, mal am Herd, mal mit scharfen Messern. Die Eltern von Shane McMahon (44) betrieben in Irland Jahre lang ein erfolgreiches Restaurant. Heute ist er selbst Gastronom in München.

Bereits mit 12 Jahren half Shane McMahon seinen Eltern in der Küche  und entdeckte seine Leidenschaft für das Kochen. Mit 21 Jahren ging Shane McMahon zunächst nach Deutschland. Eigentlich wollte er nur ein paar Monate bleiben – inzwischen sind es rund 23 Jahre. Seine diversen Koch-Stationen prägten ihn. Er arbeitete unter verschiedenen Küchenchefs und verfeinerte sein Handwerk. Dazu zählen Häuser wie „Gosch“ auf Sylt, der Münchner Gourmet-Tempel „Königshof“ oder der „Bogenhauser Hof“.

Im weltbekannten Sternerestaurant „Tantris“ verinnerlichte er unter Küchenchef Hans Haas die Künste der Haute Cuisine. Heute sagt er selbst: „Der Königshof hat mich geschliffen. Das Tantris hat mich poliert.“ Im November 2009 erfüllte sich McMahon seinen großen Traum und eröffnete das „Shane´s“ im Münchner Glockenbachviertel. Das Besondere an diesem Restaurant: Es gibt keine Speisekarte. „Spontanküche“, so lautet das Konzept des Küchenchefs. Shane McMahon liebt es,  jeden Tag  in die Großmarkthalle zu gehen und frische Ware einzukaufen. Saisonale und qualitativ hochwertige Produkte kommen bei ihm auf den Tisch. Aus seinen Einkäufen entwirft er täglich exklusive Menüs für seine Gäste – ganz nach seinem Motto: „Just cook it!“. Tradition verpflichtet: Der irische Starkoch Shane McMahon (44) ist seit 2014 das Aushängeschild der Buttermarke Kerrygold und engagiert sich für das Schulprojekt "Gesundes Pausenbrot".


Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team