Gin selber machen – Mittels Baukasten zum Wacholderschnaps Just Spices (Titelbild) / worlds of food
Der Gin-Baukasten

Gin selber machen – Mittels Baukasten zum Wacholderschnaps

Eigenen Gin zu machen, ist kein Hexenwerk. Wir haben den Gin-Baukasten von Just Spices getestet und versucht, den Wacholderschnaps mit den mitgelieferten Gewürzen selbst zu machen.

Mit dem Gin-Baukasten seinen eigenen Gin herstellen

Mitgeliefert werden im Gin-Baukasten (UVP 79,95 Euro) Flaschen zum Abfüllen, Trichter und Sieb und jede Menge Wacholder-Beeren, um sie in Wodka einzulegen und diesen zu aromatisieren. Dazu kommen weitere Gewürze wie Kardamom, Piment oder Korianderkörner, um dem eigenen Gin auch das gewisse Etwas zu verleihen. Anleitungen, Rezepte sowie Etiketten, um das eigene Produkt gebührend zu kennzeichnen, gibt es obendrauf. Kurzum alles, was man zum Gin machen braucht, ein Rundumsorglospaket für den Gin-Freund.

gin baukasten

Warum ist es überhaupt so einfach, Gin selbst zu machen?

Das liegt zum einen bereits an der Definition von Gin. Offiziell ist dieser nämlich nichts anderes als eine Spirituose mit Wacholder-Aroma. Eine Tatsache, die sich derzeit viele Jungunternehmer zu Nutze machen und mit jeder Menge Geschäftstüchtigkeit Gin für eine hippe Zielgruppe auf den Markt werfen. Am besten klappt das natürlich, je neutraler der Basisalkohol für den hausgemachten Gin schmeckt.

Wodka, einen gehobener Qualität, empfiehlt Just Spices. Neutralen Getreideschnaps also, der das Wacholder-Aroma und jenes der weiteren Gewürze gut aufnehmen kann. Natürlich wird dieser im Laufe der vorgegebenen Zeit des Einlegens gelber als gewöhnlicher Gin, was daran liegt, dass der hausgemachte Gin nicht so intensiv filtriert wird wie industrielle Produkte. In Sachen Geruch und Geschmack steht der Hausgemachte dem Industrieprodukt aber in nichts nach, eher im Gegenteil, überzeugt das eigene Produkt durch ein besonders intensives Aroma.

gin selber machen

Geschenkidee

Freilich benötigt man keinen Gin-Baukasten, um Gin selber zu machen. Der Baukasten bietet jedoch eine schöne Möglichkeit, um in die Gin-Produktion für den Hausgebrauch einzusteigen und ist zudem eine originelle Geschenkidee für Gin-Freunde. Einfach erklärt und die wichtigsten Utensilien anbei, ist ein Scheitern quasi ausgeschlossen. Wenn man jene Gewürze beim Gin-Machen meidet, die man auch im Essen nicht mag, und hernach verantwortungsbewusst mit dem hochprozentigen Getränk umgeht, kann eigentlich nicht viel schiefgehen.

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team
worlds of food ist eine kulinarische Reise durch das Netz und liefert relevante Informationen zu gesundem Essen und Trinken sowie spannende Interviews mit Spitzenköchen und ihre besten Rezepte. Unter dem Motto „gemeinsam genießen“ bleiben hier keine kulinarischen Wünsche offen. Kochen & Rezepte, Diät & Abnehmen, Gesundes & Bio sowie Gastro & Gourmet sind die Rubriken des Online-Magazins. Ein weites Feld, vor dessen Hintergrund wir uns – ganz im Sinne unseres Zieles, ein informatives und unterhaltsames Ratgebermagazin zu sein – fragen: Was isst Deutschland?