was-isst-deutschland
Guacamole aus der Packung – geht das?
Küchenfertige Guacamole aus Mexiko

Guacamole aus der Packung – geht das?

Eine gute Guacamole aus der Packung? Kaum vorstellbar, schließlich sollte man Rezepte mit Avocado doch immer frisch zubereiten. Mit einem Hochdruck-Trick ist es nun aber gelungen, Guacamole ohne Konservierungsstoffe haltbar zu machen – und schmecken tut sie auch noch.

30 Tage ist die Guacamole von Solpuro im Kühlschrank haltbar. Ohne Zusatz von Zucker, Antioxidantien oder anderer Konservierungsstoffe. Verwunderlich, denn im Normalfall beginnt eine frisch angeschnittene Avocado – Hauptbestandteil einer jeden Guacamole – bereits nach einigen Minuten zu oxidieren und braun zu werden.

Hochdruckpasteurisierung macht die Guacamole ohne Hitze haltbar

Möglich macht das eine spezielle Hochdruck-Technologie, die unmittelbar nach der Zubereitung der Guacamole in Mexiko zum Einsatz kommt. Die abgepackten und verschieden gewürzten Guacamole-Beutel von Solpuro werden im Wassertank unter Hochdruck haltbar gemacht. Diese sogenannte Hochdruckpasteurisierung kommt ganz ohne Erhitzung aus und hat deshalb auch keinerlei Einfluss auf Geschmack und Konsistenz der behandelten Lebensmittel. Durch den auf den Wassertank ausgeübten Druck werden mögliche Keime in der Guacamole unschädlich, das Produkt selbst bleibt aber unverändert.

Dass die Guacamole in Mexiko hergestellt wird, bringt Solpuro den zusätzlichen Vorteil, dass nur ausgereifte, aromatische Avocados für die fünf verschiedenen Geschmacks-Variationen – von purer Avocado bis feurig scharf – verwendet werden. So entsteht der Geschmack und die Konsistenz von frisch zubereiteter Guacamole, die man bei Bedarf auch noch selbst mit weiteren Gewürzen verfeinern und für alles verwenden kann, für was man eine selbst zubereitete ebenfalls nimmt. Also als Brotaufstrich, als Beilage zu Fleisch, Fisch oder Kartoffeln, zu Süßkartoffel-Pommes oder für die Tortilla.

guacamoleWir haben die Guacamole in der Redaktion getestet

Der wachsende Erfolg seiner haltbaren Guacamole gibt Firmengründer Nicolaus Vorwerk, der in Chile aufgewachsen ist und inzwischen in Hamburg lebt, recht. Ließ er anfangs etwa einen Container seiner Guacamole pro Jahr produzieren, importiert er inzwischen fünf und vertreibt sie in den Filialen von Edeka, Rewe, Famila und anderer großer Handelsketten für 2,99 Euro pro Packung. Ein vertretbarer Preis für ein Produkt, in dem bis zu drei ausgereifte Avocados stecken und das den Zukunftspreis der Messe Internorga 2015 in der Kategorie „Trendsetter Produkt“ verliehen bekam.

Weitere Informationen: www.sol-puro.de

Und wenn Sie doch einmal eine Guacamole selbst machen wollen, haben wir hier einige passende Rezepte:

Originial Guacamole
Mexikanische Guacamole aus dem Mörser
Kolumbianische Guacamole – mit Ei

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team