Was ist Panko? thinkstockphotos.de
Japanisches Paniermehl

Was ist Panko?

In der asiatischen Küche ist Panko nicht wegzudenken. Aber was ist das überhaupt? Wir stellen Ihnen das Lebensmittel vor.

Was ist Panko?

Panko ist die asiatische Variante des Paniermehls. Hergestellt wird es aus trockenem Weißbrot – und zwar ohne Rinde. Der Unterschied zu herkömmlichem Paniermehl liegt in der Konsistenz: Panko ist etwas flockiger, die einzelnen Stücke etwas grober. Es wird insbesondere in Japan, Korea, Thailand, China und Vietnam produziert. Neben dem geriebenen Pankobrot werden häufig folgende Zutaten in wechselnder Kombination unter das Pankomehl gemischt: Weizenmehl, Maisstärke, Backfett, Tapiokastärke, Salz, Zucker oder Trockenhefe.

was-ist-Panko

Panko in der asiatischen Küche

Panko wird wie Paniermehl zum Panieren verwendet. Nach dem Frittieren beziehungsweise Braten erhalten die Speisen durch Panko eine knusprige, fluffige Haut. Es eignet sich zum Panieren von Fisch, Meeresfrüchten, Gemüse, Hühner- und Schweinefleisch. Dazu einfach das jeweilige Lebensmittel vor dem Braten in geschlagenem Ei wenden und anschließend mit Panko einreiben.

Wo bekomme ich Panko?

Panko ist hierzulande in asiatischen Lebensmittelmärkten, online und in gut sortierten Supermärkten erhältlich.

Rezept aus der koreanischen Küche: Bulgogi
Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team