was-isst-deutschland
Neues Verbraucher-Portal lebensmittelklarheit.de gestartet istockphoto.com/monkeybusinessimages

Neues Verbraucher-Portal lebensmittelklarheit.de gestartet

Am 20. Juli startete das neue Verbraucher-Portal lebensmittelklarheit.de. Und brach gleich wieder zusammen. Ein Indiz für die Unzufriedenheit der Bürger, die der Seite förmlich die „Türen“ einrannte. Auf lebensmittelklarheit.de können Verbraucher Produkte melden, bei denen sie sich durch die Aufmachung oder Werbung getäuscht fühlen oder der Meinung sind, dass die Lebensmittelkennzeichnung unzureichend ist. worlds of food stellt lebensmittelklarheit.de vor.

Das neue Internetportal lebensmittelklarheit.de hat einen echten Run ausgelöst. Kurz nach der Freischaltung brach das System bereits zusammen. Zu hoch war die Belastung des Servers. Laut des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen führten 20.000 Zugriffe pro Sekunde zu dem Zusammenbruch. Ein Indiz dafür, wie groß die Unzufriedenheit der Verbraucher ist, was die Aufmachung und Kennzeichnung von Lebensmitteln angeht. Und genau diesem Problem soll lebensmittelklarheit.de Abhilfe schaffen.

Wie funktioniert lebensmittelklarheit.de

Wenn sich Verbraucher durch die Aufmachung, Werbung oder Kennzeichnung von Produkten in die Irre geführt fühlen, können sie diese Produkte auf lebensmittelklarheit.de melden. Die Beschwerden werden anschließend geprüft. Liegt tatsächlich ein lebensmittelrechtlicher Verstoß vor, wird der Hersteller um eine Stellungnahme innerhalb einer Woche gebeten. Im letzten Schritt werden auf dem Portal die Meldung des Verbrauchers, die Einschätzung der Verbraucherschützer und die Stellungnahme des Herstellers veröffentlicht.

lebensmittelklarheit.de zeigt den Vergleich

Sollte die Aufmachung oder Kennzeichnung eines Produkts rechtlich geregelt oder in Leitsätzen festgelegt sein, werden die bemängelten Lebensmittel ohne die Nennung konkreter Produkte und der einzelnen Anbieter dargestellt. Wurde durch Beschwerden eine Änderung der Aufmachung oder Kennzeichnung durch den Hersteller vorgenommen, werden die Produkte „vorher“ und „nachher“ gezeigt.

lebensmittelklarheit.de informiert

Neben dem wesentlichsten Aspekt der Möglichkeit zur Beschwerde, bietet lebensmittelklarheit.de ebenso umfangreiche Informationen zu Themen rund um Verbraucherschutz und Lebensmittelkennzeichnungen. Beispielsweise werden Fragen beantwortet wie: Müssen in der Zutatenliste wirklich alle Zutaten aufgeführt werden? Oder: Wie versteht man die Angaben einer Nährwerttabelle? Unter anderem informiert auch ein Lexikon über Begriffe, die mit Lebensmittelkennzeichnungen in Verbindung stehen.

Fragen und Antworten auf lebensmittelklarheit.de

lebensmittelklarheit.de bietet Usern darüber hinaus die Möglichkeit zum individuellen Austausch mittels eines Chats. Außerdem können die User Fragen zu der Aufmachung und Kennzeichnung von Lebensmitteln an das Redaktionsteam stellen, die in einem Expertenforum beantwortet werden.

Finanziell gefördert wird das Projekt im Rahmen der Initiative „Klarheit und Wahrheit bei der Kennzeichnung und Aufmachung von Lebensmitteln“ vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Die Umsetzung des Projekts lag beim Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. sowie der Verbraucherzentrale Hessen.
In einer Forsa-Umfrage des Bundesverbraucherministeriums wird deutlich, welcher Aufholbedarf besteht.

Mehr Informationen zum neuen Verbraucher-Portal finden Sie unter lebensmittelklarheit.de.

Hier können Sie Produkte melden

Dieser Beitrag stammt von und dem worldsoffood-Team